Der traurige Schlussakkord im „Fall Magomedow“

Nasibat Kamalowa Magomedow und ihre Töchter verabschieden sich. Video.

Nach einem jahrelangen Kampf um die Chance und das Recht, in Österreich ein neues Leben zu beginnen, nach stillen und lauten Protesten und Interventionen, nach der Verhaftung und Abschiebung des Familienvaters und letzten Versuchen, an die Humanität der entscheidenden Behörden zu appellieren, beschloss Nasibat Kamalowa, gemeinsam mit ihren drei Töchtern – wie berichtet – den Weg nach Dagestan anzutreten, in das Land, das nicht mehr ihre Heimat ist und in das ihr Ehemann Magomed Magomedov deportiert wurde. In einem letzten Mediengespräch findet die dreifache Mutter Worte des Dankes. Und die Freunde der Familie machen spürbar, wie sehr dieser Abschied auch in Osttirol seine Spuren hinterlässt.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

51 Postings bisher
wolf_c

Wie naiv darf man sein um offensichtliche politische Zusammenhänge zu leugnen, nicht sehen zu wollen oder gar abzustreiten?

Fragen Sie die Cousine unseres Polizeiminsters, sie dokumentiert hunderte ähnliche Fälle; und der Fall Magomedov bedeutet die Cäsur für unsere hartherzige Osttiroler Gemeinschaft. 80% hier haben diese Regierenden gewählt!

Und auch die Mehrheit der Österreicher wollen diese Aktionen, sie haben als Wahlberechtigte gewählt und nun wird geliefert. Grausamkeit Feigheit und Unterwürfigkeit sind die neuen Tugenden. Der Kanzler schweigt, ist zu feig oder denunziert lieber Ärzte. Die Schwesternpartei sät Mißtrauen weil sie sonst nichts kann.

Die Österreicher wählten eine miese egomanische Retropartie, nun sind wir Vorbild für die Rechtsextremen in ganz Europa. Entwürdigend und n i c h t v e r t r a u e n sbildend ist das Verhalten der Regierung, ich erinnere an die Desavouierung der eigenen Diplomaten im Rahmen der Migrationsabstimmung. Zum Kotzen schäbig! Und der jetzige Kanzler war dabei!

Aber Hauptsache es geht den Wahlberechtigten besser weil sie Rache an den Schwächeren nehmen können, für richtigen Kampf sind sie nämlich zu feig!

    F_Z

    Kannst du mir bitte einen Link zu den hunderten ähnlichen Fällen schicken? Würde mich interessieren...

red_mit

Das wirklich traurige ist, dass niemand den Tatsachen ins Auge sehen kann. Entscheidungen sind gefallen, jegliche Bescheide negativ. Wie in den vorigen Kommentaren schon zig-mal angeführt, können sich natürlich auch die Behörden irren, dennoch wurden aufgrund verschiedenster Antragsgründe versucht, ein Bleiberecht zu erwirken. Und dennoch waren die Bescheide ALLESAMT negativ.....ich habe noch soweit Vertrauen in unseren Rechtsstaat und in die Behörden, dass sich nicht alle irren! Thema abschließen!

    SPQR

    Dem ist nichts hinzuzufügen.

    todo

    red_mit ≠ denk_mit! Das Thema ist abgeschlossen, wirkt halt etwas nach und das ist gut so.

webe

@anthony soprano: mit dir ist es echt lustig 😃😃 du kannst weder inhalte interpretieren (ich habe dir nirgends unterstellt, dass du geschrieben hättest, dass ich ein beamter BIN) noch sachlich etwas zur diskussion beitragen.....

    todo

    armer webe 😱! da kämpft wohl einer mit deinen Waffen😨Inhalt gleich null, aber seine Postings sind im Gegensatz zu deinen zumindest irgendwie witzig!Da kannst du noch so viele Smileys und Grossbuchstaben VERWENDEN!

      webe

      ... es scheint, dass du den inhalt der postings gar nicht gelesen hast bzw gar nicht verstehst. also schau bitte weiter bildchen bzw smileys.

webe

@thomas niederwieser: natürlich gibt es viele klagen beim vfgh, das ist ja unbestritten. aber meine konkrete frage war, warum ist man in diesem konkreten fall nicht wegen "irrtum bei den gesetzesmachern" vor den vfgh gezogen bzw wurde ein solcher antrag gestellt?? du stellst ja in den raum, das überall geirrt wird ....... warum haben die rechtsakrobaten - und in diesem fall liegt die betonung wirklich auf akrobaten - diesbezüglich nichts unternommen? du brauchst mich nicht zu beruhigen, das "zur last fallen" habe ich niemals gesagt und lasse mir das auch nicht von dir unterstellen!! dann sind wir ja froh, wenn du die meinung der anti-poster auch annehmen kannst 😉🙂

    Anthony Soprano

    Ach du armer webe... mein Mitleid hast du!

      webe

      selten so gelacht 😃😃😃, lieber anthony soprano. wie man sieht, fehlt dir entscheidendes, um hier sachlich mitposten zu können. deine postings sind wohl eine themenverfehlung 😃😃

webe

@thomas niederwieser: bitte bleibe beim thema. vermische bitte nichts mit anderen "fällen"..... bitte übersehe nicht, dass auch letztinstanzliche entscheidungen gefallen sind. aber ihr pro-poster könnt das einfach nicht akzeptieren!

    Thomas Niederwieser

    Lieber Webe, bitte sage mir wo ich was vermische? Es fallen in vielen Bereichen letztinstanzliche Entscheidungen und werden dann wieder aufgehoben, weil sie einfach nicht richtig waren. Da du aber juristisch auf Zack bist, müsste dir klar sein, dass hier die oberste/letzte Instanz noch gar nie zu Wort gekommen ist.

      webe

      bitte vermische doch nicht die hubschrauberflüge mit einem asylverfahren. das sind doch zwei völlig unterschiedliche materien. kannst du folgen?

      ja warum haben sich denn die rechtsakrobaten in dieser sache noch nie bis in die oberste/letzte instanz getraut?? stattdessen sind sie nach beinahe jedem negativen bescheid auf eine andere antragsgrundlage "ausgewichen". das bringt für sie geld, schürt möglicherweise unerfüllbare hoffnungen und bringt - wie man sieht - letztendlich gar nix. letztlich wurde das ergebnis (negativer bescheid), welches schon seit jahren so ist, nur immer wieder bestätigt .... und sollte irgendwann auch mal akzeptiert werden .....

      und noch was, du hast recht, wir alle könne irren. aber das sich in einem jahrelangen verfahren, basierend auf unterschiedlichen anträgen, ALLE nur irren, scheint etwas weit hergeholt zu sein. das hat schon etwas mit der nichtakzeptanz mehrerer rechtsstaatlicher entscheidungen durch die vielen pro-poster zu tun. und im übrigen steht nicht zur debatte, ob sich die menschen, die das gesetz gemacht haben, geirrt haben. oder gibt es einen diesbezüglichen antrag beim vfgh?

      Thomas Niederwieser

      Ich habe die beiden Themen nicht vermischt sondern verglichen! Dies allerdings nur in Bezug auf das Prinzip des Rechtsstaates. Woher kommt eigentlich dein Wissen zum österreichischen asylsystem? Kannst du dir vorstellen wieviele Klagen beim Vfgh bereits eingegangen sind weil es Probleme in unserem Asylsystem gibt!? Ach ja, es dürfte dir wohl auch entgangen sein, dass die Familie das Urteil akzeptiert hat. Ich kann dich also beruhigen, sie werden dir nicht mehr zur Last fallen. Auch die Pro-Poster haben es kapiert und akzeptiert... es macht nur einfach traurig! Da bin ich dann immer wieder froh, dass es so Anti - Poster gibt, denn die geben dem Leben wieder Sinn

    Anthony Soprano

    webe du wirkst auf mich wie ein Beamter. Ein Bürokrat wo ihm die Haut angeht. Die Magomedovs sind weg und du hast wieder mehr Geld! Sei doch froh!

      webe

      ich kann dir versichern, mit beamten habe ich nichts am hut. da irrst du gewaltig. und das mit dem "geld" entsprinngt deiner phantasie. in keinem meiner postings habe ich auch nur ansatzweise das ins spiel gebracht. also bitte etwas genauer lesen. danke

      Anthony Soprano

      Ich habe nie geschrieben, dass du einer bist, sondern, dass du wie einer wirkst! also bitte etwas genauer lesen. danke

Thomas Niederwieser

ICH BIN STOLZ AUF OSTTIROL! Nichtauf jene die sich hier hinter Nick´s verstecken, sondern auf jene, die mir offen auf der Straße die Meinung sagen. Das sind nicht wenige und nicht alle sehen es so wie ich! @Buerger56 du bist ein begabter Schreiber, aber warum stützt du dich auf Annahmen? Wo sind deine Beweise für all diese Theorien. Du unterstellst den Menschen für die die Magomedovs keine Nummer waren, Ihnen falsche Hoffnungen gemacht zu haben.Haben sie das getan? Warst du auch nur bei einem der Gespräche dabei? Weißt du wie so etwas abläuft? Die arbeitende Bevölkerung hat zigtausende Euros für die Magomedovs aufgewendet? Ist das so? Wenn ja, dann sind wir ja eigentlich komplett verrückt, dass wir die Familie wieder wegschicken, denn wer investiert schon zigtausende Euros in jemanden, wenn er keine Gegenleistung erhält? Wieviel Euros waren es? Bitte rechne vor!? Ist die Familie mit einer Lüge eingewandert? Woher weißt du das? Es geht hier nicht darum ob man es glaubt, sondern du stellst fest, dass eine Lüge die Flucht der Familie begleitet hat. Sag mir doch, woher weißt du das alles?

    webe

    @thomas niederwieser: du darfst eh stolz auf osttirol sein. das nimmt dir ja niemand. bei deinem stolz solltest du aber auch andere meinungen zulassen. annahmen hin oder her, beweise hin oder her. es gibt unzählige bescheide, deren inhalte bekannt sind. alle sind aufgrund rechtsstaatlicher verfahren ergangen und die entscheidungen sind zu respektieren, VON ALLEN.

      Thomas Niederwieser

      Danke lieber webe, aber auch wenn du es mir verboten hättest, wäre ich stolz auf Osttirol... Ich lasse die Meinungen der anderen eigentlich in meinem Posting gelten. Was ich nicht zulassen will, sind Unterstellungen ohne Beweise. Was die Bescheide und den Rechtsstaat betrifft, so solltest du wohl mal mit Herrn Dr. Köll und Herrn Dr. Hibler sprechen, denn bei den ÖAMTC Flügen glauben sie auch Recht zu haben, obwohl der Rechtsstaat etwas anderes vorgibt. Deswegen geht man vor Gericht und bis zur letzten Instanz, weil eben Gesetze nicht von Gott gegeben, sondern von Menschen gemacht wurden. Menschen können irren, ich kann mich irren, du kannst dich irren und sogar die Menschen, die Gesetze machen, können sich irren.

    Buerger56

    ICH BIN AUCH STOLZ AUF OSTTIROL! Allerdings nicht auf Leute die solche Worte als billigen Slogan für ihr ansonsten substanzloses Posting verwenden. Ob ich meine Beiträge unter Klarnamen oder Nick veröffentliche ist meine Sache und nicht Ihre! Nicht jeder arbeitet in einer geschützten Werkstätte – aber jeder darf hoffentlich seine eigene Meinung haben.

    Warum fällt Ihnen außer ein paar Anschuldigungen und komischen Fragen nichts zum Thema ein? Widerlegen Sie doch die Aussage, dass es sich um zigtausende Euros gehandelt hat. Sie kennen die Familie doch so gut! Fragen Sie sie nach der erhaltenen Mindestsicherung, Familienbeihilfe und sonstigen vom Staat erhaltenen Zuwendungen und lassen Sie sich sicherheitshalber Belege zeigen. Wenn Sie aus persönlicher Überzeugung die Familie unterstützen wollen, dann lassen Sie sich deren Bankverbindung geben und spenden Sie monatlich per Abbucher. Den Steuerzahler für die eigenen Träume zahlen lassen zu wollen um als Wohltäter dazustehen ist jedenfalls nicht der richtige Weg.

    Ich habe zwar nicht Slawistik studiert wie ein anderer Poster hier – dafür aber Google Maps. Und da habe ich gesehen, dass Dagestan nicht an Österreich grenzt. Die Luftlinie nach Lienz beträgt rund 2.700 km. Ein Osttiroler könnte damit bis in den Tschad oder Niger flüchten – falls er Angst hätte, selbst in Libyen oder Algerien noch erkannt zu werden. Zusätzlich habe ich bei diesem Studium gesehen, dass Österreich keine EU-Außengrenze hat – die Magomedovs deshalb in einem anderen Land mit weniger gutem Sozialsystem ihren Asylantrag hätten stellen müssen.

    Es gibt Gesetze auf Basis derer die Entscheidungen von unabhängigen Gerichten getroffen wurden. Und ja - diese Gesetze und Urteile gelten, auch wenn Sie es noch immer nicht glauben können, selbst für die Familie Magomedov.

      Sonnenstrahl

      Da ist ja einer "ganz außer sich ob der Ungerechtigkeit, die ein Poster sich erlaubt aus Gründen der Menschlichkeit zu formulieren"! SIE guter Buerger56... ich gehe davon aus, dass SIE sich in Sicherheit und Sattheit wiegen können und sich deshalb ernsthaft sorgen müssen, dass SIE irgenwann einmal ein kleines bisschen weniger zum Leben haben könnten, weil eine Familie Magomedov mit der Erfüllung ihrer Grundbedürfnisse IHNEN IHRE Existenz streitig machen will!?? Es ist doch offensichtlich, dass SIE mit IHREM Posting größten Mangel leiden müssen - woran auch immer!? Sollte es um Finanzelles gehen - bitte hier IHRE Bankdaten hinterlegen - bestimmt werden sich Spendenfreudige dieser annehmen! Ansonsten gebe ich IHNEN einen Tipp: Aussagen wie IHRE sagen mehr über SIE aus als über den bzw. das, worauf SIE wirklich Bezug nehmen wollen!

      senf

      sonnenstrahl@: wenn da jemand ausser sich ist, dann sie. sie brauchen nicht zu inszenieren um jemanden anzuschwärzen. hass und egoismus ist ein schlechter ratgeber! akzeptieren sie einfach den rechtsstaat und die entscheidungen des BVG. auch menschlichkeit baut darauf auf.

      todo

      @Bürger56, abgesehen von dem Schwachsinn, den du von dir gibst, ist das mit der Mindestsicherung eine dreiste Lüge!

      Anthony Soprano

      trauriger Bürger56, was willt du mit den geschützten Werkstätten sagen? Du hast einen wirklich tollen Diskussionsstil! Du stellst Behauptungen auf und auf die Bitte diese irgendwie zu belegen, stellst du einfach neue auf und forderst im Gegenzug, dass nicht du die Wahrheit belegen musst, sondern dein Gegenüber! Die Fragen deines Gegenübers bezeichnest du dann als Anschuldigungen. Wenn du krank bist, gehst du wahrscheinlich auch zu Dr. Google!

Buerger56

In erster Linie sollte die Familie Magomedov der arbeitenden Bevölkerung dankbar sein, die ihnen über viele Jahre alles finanziert hat – Unterkunft, Essen, Kleidung, medizinische Versorgung, Schule, Gerichts- und Anwaltskosten. Das alles dürfte wohl in die zigtausende Euro gehen.

Wenn man in ein Land seiner Wahl auswandern möchte, wie viele Österreicher dies auch tun, dann sucht man sich dort im Rahmen der Möglichkeiten Arbeit und eine Wohnung. Hinzufahren und mit einer Lüge um Asyl anzusuchen geht gar nicht und ist Gott sei Dank auch nicht auf fruchtbaren Boden gestoßen. Wir haben immer noch Gesetze, die in Österreich für alle gelten.

Familie Magomedov hätte in all den Jahren die Möglichkeit einer geordneten, gemeinsamen Ausreise gehabt – spätestens nach dem zweiten negativen Bescheid hätte man ihr nicht weiter falsche Hoffnungen machen dürfen.

Sehr geehrte Frau Herzog, bis zum Beitrag von "SPQR" hat Sie die Anonymität der Poster nicht gestört. Kann es sein, dass der Grund darin liegt, dass diese alle pro Asyl für Magomedov eingestellt waren? Darf man aus Ihrer Sicht die Meinung anonym nur dann sagen, wenn diese mit Ihrer Meinung konform geht?

    Beatrix Herzog

    Lieber "Buerger56", mich stört die Anonymität der Poster hier generell!! Aber jeder wie er mag, leichter ist es sicher hinter verstecktem "Namen" GEGEN die Magomedovs zu schreiben....

      senf

      ja liebe frau herzog, jetzt wirds langsam mühselig. ihre pauschalen verurteilungen und verzweifelten angriffe auf die poster zeigt, dass sie einfach keine andere meinung dulden. ist denn ihr nic "beatrix herzog" echt? google listet mir hunderte namensgleichungen auf.

      gerne verweise ich sie nochmals auf das vernehmungsprotokoll des BVG. frau magomedov hat sich dort abenteuerliche auskunft geleistet. aus meiner sicht, die gerichte sogar ein wenig verhöhnt, wie man im Bescheid wörtlich nachlesen kann: „Wir leben hier in Österreich in einem Loch, es ist ein katastrophales Leben, in XXXX hatten wir ein schönes Leben.

      anmerkung: die familie lebte zu dieser zeit bereits in lienz

      verstehen sie nun, dass es hier im forum auch andere ansichten als die ihren gibt?

      Beatrix Herzog

      Ja lieber Senf gut das sie auch überall ihren Senf dazugeben. Und im Gegensatz zu Ihnen bin ich wirklich Beatrix Herzog - also realer geht es nicht :) so nun hab ich noch meinen Senf dazugegeben und ja zu diesem Thema dulde ich keine andere Meinung, schon gar nicht wenn sie hinter einem "Nick-Namen" versteckt sind. Geben Sie mir doch ihre Email Adresse, dann schicke ich gerne ein Foto zu meinem Namen, dann wissen sie auch unter den hundert Namensgleichungen im Google wer ich bin!

      Beatrix Herzog

      Und ich finde es erfordert schon einigen Mut in dieser Sache hier mit realem Namen zu schreiben!

    Beatrix Herzog

    ...und noch was, Arbeit und Wohnung hätten die Magomedovs gehabt, nur hat dazu der positive Bescheid gefehlt, um dies auch endlich leben zu können. Ja und Freunde - viele Freunde - haben sie unterstützt, ich glaub finanziell sind uns die nicht so sehr zur Last gefallen wie es den Anschein hat.

      Buerger56

      Einspruch – Frau Herzog!

      Die Familie Magomedov hatte eben keine Arbeit und keine Wohnung als sie nach Österreich kam.

      Sie sind durch mehrere sichere Staaten „geflüchtet“ um sich in Österreich in eines der besten Sozialsysteme zu setzen – unterstützt von Leuten, die auf Kosten der Allgemeinheit Steuergelder verteilen will! Auch wenn Sie glauben, dass uns diese Familie finanziell nicht so sehr zur Last gefallen ist, was Sie natürlich zahlenmäßig nicht belegen, wäre ein Bleiberecht auf Basis einer Lüge grundfalsch.

      Es gibt viele Millionen wirklich armer Menschen weltweit – wollen sie alle auf Kosten der Steuerzahler einladen um das eigene Gewissen zu beruhigen?

    Weitblick

    Wie können Sie so sicher sein, dass die Familie lügt? Und ja, ich habe mir alle Niederschriften zu den Gerichtsverfahren durchgelesen. Fakt ist, dass sich ein paar Angaben unterscheiden (zB wann der Bart von Herrn Magomed rasiert wurde). Aber ich muss auch ehrlich sagen dass ich selbst schon zweimal den Fall hatte, wo ich zu einer Zeugenaussage gebeten wurde und mich nur 2 Wochen später an manche Dinge nicht mehr genau erinnern konnte bzw. sich die ZeugInnen untereinander widersprochen haben, obwohl alle der Beteiltigen auf der selben Seite standen. Versuchen Sie mal wiederzugeben, was Sie vor 2 Wochen am Montag zu Mittag aßen. Vielleicht verstehen Sie worauf ich hinaus will. Zu den Studienabschlüssen: Sie können ein Studium mit Dagestan nicht mit einem in Österreich vergleichen. Ich hatte in meiner Ausbildung viel mit Russland / Kaukasus / ähnlichen Gegenden zu tun und in solchen Ländern wird auch ein Führerschein nur durch Schmiergeldzahlungen erworben. Wie es mit einem Studium aussieht, weiß ich nicht, aber auch Sie können es nicht wissen / beurteilen. Eventuell ist es dort normal, dass Scheindiplome ausgestellt werden. Eventuell waren die Magomedovs im Zuge des Verhörs einfach nur für ein paar Minuten verdutzt und wussten nicht, wie sie antworten sollten. Eventuell wurden manche Sachen nicht so übersetzt, wie sie gefragt worden sind. Sie gaben ja auch einmal an, dass bei der vorigen Befragung falsch übersetzt wurde. Der Richter hat damals damit geantwortet, dass die Dolmetscherin Slawistik studiert hat und auch ein halbes Jahr in Russland lebte, also wohl kaum falsch übersetzt. Nun, ich habe auch Slawistik studiert und ein halbes Jahr in Russland gelebt - trotzdem könnte ich nicht alles zu 100% richtig übersetzen.. Was ich damit sagen will: Eine Situation ist nie schwarz/weiß. Ich sehe das Problem eher darin, dass endgültige Entscheidungen so lange dauern. Wenn eine Familie aber so lange hier lebt, sich in dieser Zeit gut integriert (und nein, ein Kopftuch entscheidet nicht darüber, ob jemand intergriert ist oder nicht) und die Kinder sich hier so perfekt eingefügt haben, dann gehört dieser Sachverhalt neu beurteilt. Vor allem wenn ein Jobangebot, eine Patenschaft und genügend UnterstützerInnen da sind. Und weil ich es gerade lese bzgl. "dann fährt man dort hin und sucht sich Arbeit und eine Wohnung": Wenn Sie politisch in Dagestan verfoglt werden, führt Ihr erster Weg ja ganz bestimmt zum Amt... da kann ich nur den Kopf schütteln.

      Sonnenstrahl

      Vielen Dank für diesen weitblickenden Beitrag!!!! 🙂👏👍

SPQR

Was mich ärgert, ist die einseitige Berichterstattung von Dolomitenstadt. Wieso wird/wurde nicht einmal eine Stellungnahme der Asylbehörde eingeholt? Und wenn diese keine Stellungnahme ausgibt, wieso werden nicht von Dolomitenstadt die negativen Bescheide durchgelesen, welche man ja offenbar im Internet einsehen kann, und diese in den Berichten eingebaut, im Sinne einer objektiven Berichterstattung.

Es wird hier der Anschein erweckt, als würde die Behörde willkürlich vorgehen, als wären wir irgendeine Bananenrepublik. Das glaube ich aber nicht. Ich glaube an unser Rechtssystem, an Recht und Ordnung und faire Verfahren. Und genau diese hat die Familie Magomedov erhalten. Wenn sich jemand die Mühe macht, dann kann er sich nochmals die negativen Asylbescheide durchlesen (diese wurden heuer bei einem Dolomitenstadtbeitrag gepostet). Darin steht unter anderem zu lesen, dass die Familie Zeugnisse eines Universitätsabschlusses dabei hatte, aber keinerlei Angaben zum Abschluss, der Uni etc. machen konnte. Auch die separat durchgeführte, detaillierte Befragung zu den Vorkommnissen in Dagestan, ging sehr weit auseinander und passte nicht wirklich überein. Deswegen stellt sich mir die Frage, ob man nicht auch die Familie Magomedov hinterfragen sollte? Vielleicht wollten sie einfach nur ein besseres Leben in Österreich und sich dieses, unter dem Deckmantel einer Flüchtlingsfamilie, holen. Wer weiß? Außerdem hat der Lauf der negativen Bescheide bereits unter Rot/Schwarz begonnen. Jetzt den Schwarzen Peter der neuen Regierung zuzuschieben, ist auch nicht nachvollziehbar. Nur durch immer wieder getätigte Rekurse, konnte eine so lange Aufenthaltsdauer erzwungen werden. Hier muss ein schnelleres und effizienteres Verfahren eingeführt werden.

Ich glaube auch nicht, dass es in Österreich „kalt“ geworden ist. Es gibt genügend Flüchtlingsfamilien, welche hier leben dürfen und zu Recht einen positiven Bescheid erhalten haben. Es ist sogar so „warm“ bei uns, dass straffällige Asylwerber (Mörder, Vergewaltiger) nicht ins Heimatland abgeschoben werden, weil dort Gefahr für Leib und Seele besteht. Das ist die Herbergsuche 2k18.

    Beatrix Herzog

    In der heutigen Zeit sollte jeder von uns das Recht haben, selber zu entscheiden, wo er mit seiner Familie leben möchte. Und wenn die Familie Magomedov diesen Weg gewählt hat, um einfach glücklich zu sein und hier in Lienz ein neues sicheres Leben aufzubauen, na und? Da würde auch ich alles, mit der Betonung auf alles!!! versuchen, ja ich würde auch ein wenig schummeln, um einfach hier bleiben zu können! Da müssen wir dann gleich wieder urteilen und es für rechtens empfinden, das diese Familie, die anscheinend nur gelogen hat, um hier zu bleiben, auf schnellstmöglichem Weg in ihr Land zurückschieben. Da behalten wir uns lieber straffällige Asylwerber hier, für die besteht ja lt. ihrem Posting Gefahr im Heimatland! Lieber "SPQR", ich wünsche Ihnen das Sie sich nie auf Herbergssuche begeben müssen! Und wenn doch, dann hoffe ich, das auch Sie von so vielen netten lieben Menschen umgeben sein werden, wie es die Magomedovs hier in Lienz erfahren konnten. Ich schreibe genau aus diesem Grund mit meinen Namen, weil ich dazu stehe! Bescheid hin oder her, den hab ich mir auch 5mal durchgelesen, für mich entscheidet da das Herz, das Recht auf ein Dasein für diese Familie. Und ich finde es traurig, das man dann zu solchen Postings nicht auch mit seinem Namen steht, lieber "SPQR"!

    Dolomitenstadt hat in diesem "Fall" topaktuell berichtet, vielleicht auch weil die Redaktion ein Herz hat? Und weil vielen von hier etwas daran liegt, das die Magomedovs bleiben können!

      senf

      liebe beatrix, du solltest bei all deinen emotionen nicht vergessen, dass dir dein angenehmes und friedliches leben in österreich nur durch regeln der gemeinschaft (sprich gesetze) ermöglicht und garantiert wird.

      wir können aber alle darauf verzichten und uns wieder vor die steinzeit versetzen, wo das einzige naturgesetz, nämlich das des stärkeren galt. mit ein wenig objektivität und die daraus erwachsene sachlichkeit wäre auch für sie vieles einfacher und angenehmer.

      ich habe den fall magomedov in den medien und nach verfügbaren bescheid- und infounterlagen sehr genau verfolgt und bin trotzdem bis heute nicht in der lage, einigermaßen objektiv einzuschätzen, welches motiv die beiden elternteile dazu bewogen hat, illegal zu uns nach österreich einzureisen.

      und das gefühl, dass hier mächtig geschummelt, manipuliert und gelogen wurde, werde ich auch in der weihnachtlichen stimmung nicht los, vielleicht liegt es aber auch an meinem natürlichen rechtsempfinden.

      Thomas28

      Beatrix, wer lügt und schummelt braucht keinen Schutz. Wenn es nach deinen ersten Zeilen gehe, bräuchten wir keine Gesetze, somit wäre auch dein Leben in Österreich gefährdet. Den Grundstein für die Abschiebung der Familie Magomedov hat schon die rot-schwarze Vorgängerregierung gelegt.

      Sonnenstrahl

      Thomas28... "wer lügt, der braucht keinen Schutz"! Du warst sicher dein Leben lang immmmmmmer ehrlich, hast nie zu deinen Gunsten die Welt gedeutet!!!???? Wenn doch, dann hoffe ich, dass du dich trotzdem noch beschützt und angenommen weißt in deiner Welt! Zudem: Du kennst dich sicher aus mit den Gegebenheiten in Dagestan... weißt bestimmt auch, dass dort ein Studium bzw. der Erwerb eines Diploms nicht vergleichbar ist mit den Voraussetzungen in unserem Land!? Und bist auch informiert darüber, wie die Gesetzmäßigkeiten dort üblich sind!

      Thomas28

      Sonnenstrahl, jeder Mensch hat mit Konsequenzen zu rechnen wenn er bei Behörden Falschangaben macht, lügt bzw. irgendwelche Gschichtln erzählt, warum sollten Migranten bzw. Flüchtlinge damit durchkommen?! Das wär ja noch schöner! Würde ich oder auch du Falschangaben bei den Behörden in Dagestan oder in irgendeinem islamischen Land machen, hätten sie uns schon längst verhaftet. Unwissenheit schützt vor Strafe nicht!

    Sonnenstrahl

    @SPQR: Ganz ehrlich: Es fordert mich heraus, eine derartige Stellungnahme ernst zu nehmen. Und ich denke, dass ich weiß, warum das so ist: Mein Leben, Denken und Fühlen basiert auf Empathie, Menschenfreundlichkeit und Gemeinschaftssinn und ich muss mich nicht zuallererst von der Welt und ihren (so vielen fremden ;) Bewohnern bedroht fühlen, habe auch nicht das Bedürfnis mich verstecken zu müssen im Dschungel der Rechtssprechung, die "zu wissen scheint" wie die Welt (zumindestens die in unserem kleinen Österreich) zu funktionieren hat. Die Worte in diesem Post sprechen eine "andere Sprache", eine die nicht meine ist, weil ihr meines Gefühls nach das Herz fehlt. HIRN, HERZ UND HAND... das halte ich für die einzig gute Mischung um im Leben und in der Gesellschaft echte Verantwortung übernehmen zu können. So frage ich mich... hast du SPQR wohl auch neben deinem HIRN, dein HERZ befragt und HAND angelegt ( außer um dieses Post zu schreiben) um die Situation wirklich aus ganzheitlicher Sicht sehen zu können???

    Aber wahrscheinlich kann eh kein Argument aus "meiner Welt" vordringen zu dieser für mich so "anderen Welt". FREMDsprache im eigenen Land ... hier im klitzekleinen Osttirol - eine Erkenntnis auch für mich!

    Anthony Soprano

    @ Senat und Volk von Rom, du solltest dich lieber mit der österreichischen Innenpolitik beschäftigen als mit so tollen Nicks. Wer waren die letzten österreichischen Inneminister? Welche Partei? Aufenthaltsdauer durch Rekurse erzwungen? Stellst du den Rechtsstaat damit in Frage? Glaubst du etwa die Familie Magomedov ist nach Österreich geflohen in der Hoffnung auf ein schlechteres Leben? Da du so ja so ein amitionierter Lateiner bist, kennst du den Spruch "homo homini lupus"? Genau das fällt mir ein, wenn ich so über dich, deinen Senf und Co. nachdenke...

wiefastalleandernauchanonym

Einfach nur traurig, da gibt es sonst nichts mehr dazu zu sagen. Warum relativ viele Osttiroler die Entscheidung der Behörden befürworten ist mir ein Rätsel und gibt mir zu denken, ist aber leider Tatsache. Keiner weiß was die Zukunft bringt und wir nicht selbst einmal Hilfe benötigen werden ....... Frohe Weihnachten!!

    Beatrix Herzog

    Das gibt mir auch zu denken, die Meinung vieler hier, die die Entscheidung befürworten.

Sonnenstrahl

Ich glaube daran, dass Nasibat und ihre kleine Familie "Glück" haben darf, so wie wir es hier im sicheren und satten Österreich haben dürfen. Für sie wird dieses Glück nicht ganz so selbstverständlich sein, denn sie hatten es nicht von Geburt an, so wie wir. Auch ich kann mich der Parallele nicht entziehen, die unsere Weihnachtsgeschichte anbietet und die wir, wie es aussieht, bis heute nicht verstanden haben. Vielleicht wäre diese Familie der "himmlische Glücksfall" für unsere Gesellschaft gewesen... nur - wir haben keinen Platz weil dieser "Glücksfall" als "Störfaktor" empfunden und beurteilt wurde. Nasibat, ich weiß von dir und deinen Kindern, wie sehr ihr Lienz mit den so vielen lieben Menschen in euer Herz geschlossen habt. Ans Herz gewachsen seid ihr auch uns weil wir eure offenen Arme und Herzen als Geschenk erfahren durften!

hoerzuOT

Soviel zu "Weihnachten und Herbergsuche". Skandalös...!!!

Beatrix Herzog

"Herbergssuche 2018" - keine Tür öffnet sich für die liebenswerte Familie Magomedov. Danke Dolomitenstadt für dieses "letzte" Interview mit Nasibat und den Kindern, einfach traurig macht es mich. Auch ich habe noch einen Wunsch an das Christkind: das es nicht das letzte Interview war, sondern das es wieder eines geben wird, wenn es für die Familie doch noch einen Weg gibt dann wieder hier in Lienz zu sein. Mein Stern am Himmel leuchtet und ich glaub ganz fest dran: an ein Wiedersehen mit den Magomedovs.

    hoerzuOT

    @beatrixherzog: absolute Zustimmung!

    bergfex

    (...) wenn es für die Familie doch noch einen Weg gibt dann wieder hier in Lienz zu sein. Soll man den Rechtstsaat beugen??