UECR Huben verliert nach gutem Spiel in Steindorf 7:3

Ersatzgeschwächt reiste der UECR Huben zum Auswärtsspiel nach Steindorf. Dennoch verkauften sich die Eisbären gut, gingen durch einen Treffer von Robert Trojer in Führung und erhöhten durch Kevin Veider sogar auf 2:0, bevor knapp vor Ende des ersten Drittels Manuel Maurer der Anschlusstreffer für den ESC Steindorf gelang. Auch im zweiten Spielabschnitt – der 4:3 endete – hielten die Gäste aus Osttirol gut mit. Im Schlussdrittel schwanden bei den Eisbären dann die Kräfte. Ein Powerplaytor durch Daniel Gasser und gleich darauf ein weiteres durch Roland Steinberger brachte den ESC Steindorf endgültig auf die Siegerstraße. Das 7:3 Sekunden vor Spielende steuerte Benjamin Petrik bei.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren