34-jähriger Klagenfurter starb an Suchtmittelmissbrauch

Ein 34 Jahre alter Klagenfurter ist am Montag an einem Mix aus Sucht- und Arzneimitteln gestorben. Ein 40-jähriger Bekannter, in dessen Wohnung sich beide Männer aufhielten, alarmierte gegen 11.30 Uhr die Einsatzkräfte, weil sich der 34-Jährige nicht mehr rührte. Eine Obduktion bestätigte den Verdacht, dass es sich um einen Drogentod handelt. Die Ermittlungen ergaben, dass der Tote dem Suchtgiftmilieu zuzurechnen war. In der Wohnung wurden suchtmittelhältige Medikamente gefunden. Der 34-Jährige ist der erste bekannt gewordene Drogentote in Kärnten im neuen Jahr. 2018 verzeichnete das Bundesland mit 25 Todesfällen durch Suchtmittelmissbrauch einen Höchstwert.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

4 Postings bisher
thomas78

Dolomitenstadt lebt einfach die Euregio also warum diese Meldung was wo steht. Ich glaube wir haben alle andere Probleme als diese Nichtigkeit von Kommentar.

OMG

Das Online Magazin hier nennt sich doch Dolomitenstadt.at oder...immer öfter liest man hier Beiträge die eigentlich gar nicht her passen...wie zum Beispiel auch der Artikel dass man in Westendorf einen Dänen gerettet hat...ist mir nur so aufgefallen und finds irgendwie unpassend

    sonnenstadtlienz

    Stimmt 👍

    todo

    Genau! Es soll auf Dolomitenstadt überhaupt nur mehr veröffentlicht werden was mich interessiert und was dem Namen entspricht! Also auch nix mehr über z.B.: Matrei (weil eben Markt in den Tauern und nicht Stadt in den Dolomiten!)