Lienzer Schützen halfen dem Galitzenklamm-Wirt

Geldspende und Unterstützung bei den Aufräumungsarbeiten nach dem Unwetter.

Das Unwetter Ende Oktober 2018 traf einige Menschen im Bezirk besonders hart, unter ihnen Kurt Fritzer und seine Familie, deren Jausenstation vom Galitzenbach fast komplett verwüstet wurde. Deshalb beschloss die Schützenkompanie Lienz schnell und unbürokratisch zu helfen, mobilisierte Mitglieder, die bei den Aufräumungsarbeiten mit anpackten und band auch die Jungschützen in die Aktion ein. Sie verkauften Selbstgebackenes in der Vorweihnachtszeit und auch bei der Weihnachtsfeier machte der Hut von Obmann Hans Pramstaller für den guten Zweck noch einmal die Runde. Das Ergebnis: Kurz vor dem Jahreswechsel überreichten die Schützen Kurt Fritzer tausend Euro als Beitrag zum Neustart.

Hans Pramstaller und Eric Krautgasser überreichten Kurt Fritzer und Karin Brunner kurz vor dem Jahreswechsel eine Geldspende der Lienzer Schützen. Foto: SK Lienz/Lobenwein
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren