Dellach: Schwerer Verkehrsunfall auf der B100

Kleinbus kollidierte mit entgegenkommenden Lkw, fünf zum Teil schwer verletzte Unfallopfer.

Fotos: Feuerwehr Dellach

Auf der Drautalstraße B100 im Gemeindegebiet Dellach kam es am 22. Jänner 2019 gegen 8.00 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall, der fünf zum Teil schwer verletzte Personen forderte. Vermutlich aus Unachtsamkeit geriet ein 27-jähriger Rumäne mit seinem Kleinbus plötzlich auf die linke Fahrbahnseite. Im Fahrzeug befanden sich noch drei Frauen aus Rumänien, 26, 40 und 46 Jahre alt. Ein entgegenkommender 49-jähriger Lkw-Lenker aus Bosnien konnte trotz Schnellbremsung und Ausweichmanöver eine Kollision nicht mehr verhindern. Der rumänische Kleinbus wurde durch die Wucht des Aufpralls von der Straße geschleudert und kam schwer beschädigt in einer Wiese zum Stillstand. Anschließend kollidierte der Lkw mit dem Pkw eines 47-jährigen Osttirolers, der mit seiner 42-jährigen Gattin am Beifahrersitz hinter dem rumänischen Fahrzeug fuhr.

Nach der Erstversorgung durch das Rote Kreuz und den Notarzt wurden die fünf Unfallopfer mit dem Rettungshubschrauber sowie zwei Rettungswägen zur weiteren Behandlung in das BKH Lienz gebracht.

Die Drautalstraße musste während der schwierigen Berge- und Aufräumarbeiten für rund vier Stunden teilweise gesperrt werden. Im Einsatz waren ca. 20 Mann der FF Dellach/Drau sowie Mitarbeiter der Straßenmeisterei Greifenburg.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren