Blind Climber Andy Holzer verlor bei Unfall Zeigefinger

Der Tristacher Extrembergsteiger verletzte sich auf seinem Funkturm.

Andy Holzer, 52-jähriger blinder Bergsteiger mit Weltruf aus Tristach, ist privat auch Funker und hat einen eigenen Funkturm im Garten, der auf 20 Meter Höhe ausgefahren werden kann. Die einzelnen Masten-Elemente werden durch eine Seilwinde aus- bzw eingefahren. Am 26. Jänner war Andy gegen Mittag mit Reparaturarbeiten auf diesem Turm beschäftigt. Während der Arbeiten sackte der Turm aber plötzlich in sich zusammen und klemmte den an die Metallmasten gesicherten Bergsteiger mit beiden Händen ein. Es wurde ein Großalarm ausgelöst.

An der Bergung des Verletzten waren die FFW Tristach, die FFW Lienz (mit Drehleiter und 16 Mann), die Rettung Lienz mit Notarzt und die Polizei Lienz beteiligt. Andy, der vor Kurzem erst den Everest erklomm, erlitt schwere Verletzungen, darunter eine Fraktur am Unterarm. Sein rechter Zeigefinger musste amputiert werden. Der Tristacher wurde nach Erstversorgung mit dem Notarzthubschrauber ins LKH Klagenfurt eingeliefert. Nach dem derzeitigen Erhebungsstand wird von einem technischen Gebrechen ausgegangen.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren