Materialbruch: Aus für Benjamin Karl im Riesenslalom

Zweite Chance für den vierfachen Snowboard-Weltmeister im Slalom.

Er gewann schon vier Mal bei einem WM-Rennen und war 2017 Zweiter, doch diesmal kam das Aus für Benjamin Karl beim WM-Riesenslalom der Snowboarder im amerikanischen Park City schneller als je zuvor in seiner langen Karriere. Schon nach wenigen Toren schwang der Wahlosttiroler ab. Materialbruch am rechten Schuh. Damit ist das Projekt „5 x Gold“ vorerst verschoben. Morgen hat Benjamin Karl eine neue Chance im Slalom. Er fühlt sich trotz des Missgeschicks stark und ist ein anerkannt guter Fighter, der unter schwierigen Bedingungen zur Hochform aufläuft. Generell war der erste Tag der Snowboard WM für den ÖSV ein schwarzer Tag, die österreichische Equipe blieb ohne Stockerlplatz. Titelverteidiger Andreas Prommegger scheiterte im Achtelfinale.

Nach wenigen Toren schwang Benjamin Karl ab. Der rechte Schuh hatte keine Verbindung mehr zum Brett. Foto: Gepa/Korinek
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
nitram

Schade Benji, viel Glück morgen mit dem Reserveschuh. Liebe Sportredaktion, beim ausrufen des schwarzen Tages für den ÖSV bei Benji leider unsportlich durch Materialversagen könnte man vielleicht in einem Nebensatz erwähnen dass es zumindest Materialsieger aus Osttirol gegeben hat. Platz 1 – 2 –3 bei den Herren auf Gaimberger Boards.