Tristacher Nachttourenlauf: „Winter ist eingetroffen!“

Das Vollmondspektakel „Hinter’m Kofel“ geht wie geplant am 22. Februar über die Bühne.

Es jährt sich nun zum 16. Mal, dass von den Tristachern der Vollmond-Skitourenlauf „Hinter’m Kofl“ organisiert wird! „Waren das eine oder andere Mal die Bedingungen im Vorfeld nicht ganz klar, so ist der Winter in der Schattseite und rund um die Dolomitenhütte rechtzeitig und ordentlich eingetroffen“, freuen sich die Veranstalter vom Sportverein Dobernik Tristach.

Am Freitag, 22. Februar, geht es für die Athletinnen und Athleten bei Mond- und Stirnlampenschein auf die Dolomitenhütte. Foto: Peter Frank

Am Freitag, 22. Februar ist es also wieder so weit: Um 18:20 Uhr starten die Läuferinnen und Läufer der Sportklasse vom Sportplatz Tristach, für die Mittelzeitklasse ist der Start um 19:00 Uhr beim Kreithof. Außerdem wird es auch heuer wieder den gemeinsamen Aufstieg in Seilschaften geben – in dieser Kategorie soll der Spaß im Vordergrund stehen. Seilschafts-Material wird vom Veranstalter bei Bedarf zur Verfügung gestellt. Ziel ist die Dolomitenhütte. „Die Strecke verspricht schon jetzt traumhafte Trainingstouren bei tiefst winterlichen Verhältnissen“, weiß Veranstalter Armin Zlöbl. Die Strecke wird als einzige Skipiste Osttirols ohne Aufstiegshilfe mittels Pistengerät präpariert.

Eine rechtzeitige Anmeldung hilft den Veranstaltern, die für den Nachttourenlauf notwendige Logistik und Abwicklung zu planen – das Rennen zählt immerhin zur größten Wintersport-Nachtveranstaltung Osttirols. Als Teil der SKIBO-Tour 2019 sollten auch all jene die Skier auffellen, die für die SKIBO-Trophäen Höhenmeter sammeln wollen. Das Teilnehmerfeld ist auf 444 Starter, inklusive Seilschaften, begrenzt. Anmelden kann man sich online auf www.nachttourenlauf.at.

Nach dem Rennen steht – mit Speis und Trank und DJ – wieder die Vollmondparty auf dem Programm.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren