Schulschach: Gymnasium gewinnt Bezirksmeisterschaft

Luis Pedevilla, Elias Schilcher, Hubert Zamojski und Valentin Frey waren nicht zu schlagen.

Das hochkarätige Schachturnier Lienz Open ist geschlagen – doch für die jungen Schachtalente Osttirols geht es gerade erst los. Am Dienstag, 26. Februar, wurde im Lienzer Gymnasium die Osttiroler Sparkassen Schulschach-Bezirksmeisterschaft 2019 ausgetragen. Am Start waren 17 Mannschaften zu je vier Spielern, die sich auf zwei Turniere aufteilten. Elf der Mannschaften werden am 15. März zum Tiroler Schulschach-Landesfinale anreisen und sich vielleicht in der einen oder anderen Kategorie gar für das Bundesfinale qualifizieren.

Wieder war das Lienzer Gymnasium Schauplatz eines spannenden Schachturniers: 17 Mannschaften fochten am Dienstag die Bezirksmeisterschaften aus.

Bei den Anfängern – Volksschulen und erste Klassen NMS und AHS – traten acht Mannschaften aus den vier Schulen Gymnasium, NMS Matrei, VS Michael Gamper Lienz und der VS Debant gegeneinander an. Sie spielten mit sieben Runden das bisher längste Turnier ihres Lebens. Am Ende stand die VS Michael Gamper Lienz mit Muhammad Akhmedov, Sebastian Ortner, Rajana Akhmedov und Emma Clara ganz oben, gefolgt von den Mannschaften Gymnasium 1 (Vincent Winkler, Felix Schmidpeter, Naomi Uprimny und Luis Lackner) und NMS Matrei 2 (Jonas Berger, Matthias Wurnitsch, Paul Bichler und Lukas Ernst).

Niemand gewann alle sieben Partien, dafür schafften es aber gleich sechs SpielerInnen, das Turnier mit nur einer einzigen Verlustpartie über die Runden zu bringen: Vincent Winkler und Muhammad Akhmedov auf dem schwierigen ersten Brett, Sebastian Ortner auf Brett zwei, Rajana Akhmedov auf Brett drei und Lukas Ernst sowie Emma Clara auf Brett vier.

Die besten vier Anfängermannschaften: Vorne Matteo Domainko, Naomi Uprimny, Emma Clara, Rajana Akhmedov, Sebastian Ortner und Muhammad Akhmedov. Dahinter Felix Schmidpeter, Vincent Winkler, Jessica Mayer, Luis Lackner, Finn Salcher, Jannick Linder, Jonas Berger, Matthias Wurnitsch, Lukas Ernst, Dominik Kienzl und Paul Bichler mit Elternvertreter-Obmann Robert Possenig und Lehrerin Veronika Senfter.

Im Hauptbewerb spielten die Fortgeschrittenen, also die restliche Unterstufe und die Oberstufen, in neun Mannschaften – davon fünf aus dem Gymnasium, zwei aus Matrei und je eine aus der HTL und der NMS Egger Lienz. Es wurden fünf Runden im Schweizer System zu je 15 Minuten pro Spieler und Partie gespielt. Die NMS Egger Lienz ging kurzfristig mit nur zwei Spielern an den Start, was ihre Platzierung erklärt. Schade, denn Marcel Schilcher holte auf dem ersten Brett gleich vier von fünf Punkten, doch vergebens.  Die Burschen aus Matrei hatten das Pech, dass sie als Einzige vom Platz vier aufwärts kein Freispiel bekamen. Diese zwei Mannschaftspunkte wären ihnen gut gelegen gekommen. Betrachtet man nämlich ihre Einzelpunkte, so erkennt man eine respektable Leistung.

Stark waren auch die beiden Damenmannschaften: Während sich die Matreierinnen auf Rang sieben platzierten, erreichte das Team aus dem Gym sogar Rang vier, ließen also gleich zwei der drei Gym Unterstufenmannschaften hinter sich. Bei den Medaillenrängen findet man auf dem dritten Platz die Oberstufenmannschaft des Gymnasiums mit Laura Schneider, Rebecca Staller, Andreas Holzknecht und der Erstklässlerin Sophie Baur, die als Ersatz auf Brett vier eingesprungen war. Silber ging heuer an die HTL mit Julian Maresic, Florian Pfurner, Julian Hasslacher und Luca Gabriel. Ihnen gelang es, keine einzige Begegnung zu verlieren, sie mussten sich jedoch mit zwei Unentschieden zufriedengeben.

Die Osttiroler Elite im Schulschach: In der ersten Reihe Sophie Baur, Zaira Remor, Luna Weis, Jana Lugger und Anna Clara. Zweite Reihe Luis Pedevilla, Valentin Frey, Elias Schilcher und Hubert Zamojski. Dritte Reihe Andreas Holzknecht, Lehrer Hannes Amon, Julian Hasslacher, Florian Pfurner, Julian Maresic, Luca Gabriel und Elternvertreter Robert Possenig.

Sensationell spielten Luis Pedevilla, Elias Schilcher, Hubert Zamojski und Valentin Frey aus der Mannschaft Gymnasium 1. Sie besiegten sämtliche Mannschaften, spielten gegen die HTL remis und erkämpften sich somit den Titel des Schulschach-Bezirksmeisters.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren