Frau nach Tauchunfall im Weißensee reanimiert

Eine 35-jährige Deutsche musste am Samstagvormittag nach einem Tauchunfall im Kärntner Weißensee reanimiert werden. Die Frau aus Frankfurt am Main unternahm mit einem 30 Jahre alten Frankfurter und einem 63-jährigen Tauchlehrer aus Münster einen Tauchgang unter Eis, als sie unter vorerst unbekannten Umständen in Schwierigkeiten geriet. Alle drei Taucher waren mit einem Seil gesichert. Die Frau wurde damit sofort, nachdem der Tauchlehrer ein Notfallzeichen gegeben hatte, an die Oberfläche gezogen. Ersthelfer begannen mit der Reanimation, die später vom Team eines Notarztwagens fortgesetzt wurde. Die 35-Jährige wird im Unfallkrankenhaus Klagenfurt  intensivmedizinisch betreut.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren