Georg Planer in seinem Freiluft-Atelier in Millstatt. Fotos: Ramona Waldner

Georg Planer in seinem Freiluft-Atelier in Millstatt. Fotos: Ramona Waldner

Bildhauer Georg Planer stellt in der Kunstwerkstatt aus

Vernissage am 12. April. Schon jetzt präsentiert sich der Künstler in unserem Kunstshop.

Georg Planer wird in Osttirol wohl immer mit einem besonderen Kunstwerk in Verbindung gebracht werden – der gläsernen Skulptur am Südportal der Felbertauernstraße, um die sich einst – lang, lang ist's her – eine heftige Debatte entzündete. Es ging dabei weniger um die künstlerische Qualität des spannenden Glasobjekts als um dessen Funktion und die Frage, ob nicht auch an anderen Straßen ähnliche Skulpturen die Besucher des Bezirkes begrüßen sollten. 2016 haben wir den Künstler aus diesem Anlass im Dolomitenstadt-Magazin porträtiert.

Für Georg Planer ist das längst Geschichte, der Bildhauer, der aus St. Veit im Defereggental stammt, arbeitet in seinem Atelier am Millstätter See an neuen Steinskulpturen, aber auch mit einem für ihn eher ungewöhnlichen Medium: „Ich mache seit einiger Zeit täglich eine Zeichnung. Nicht als Skizze für eine Skulptur, sondern als parallele künstlerische Ausdrucksform.“

Georg Planer stellt ab 12. April in der Kunstwerkstatt Lienz aus.

Am Freitag, 12. April, ist die Vernissage für eine Einzelausstellung Georg Planers in der Kunstwerkstatt Lienz. Bis 23. Mai werden seine Arbeiten dort zu sehen sein. Eine Skulptur aus Krastaler Marmor – ca. 57 Zentimeter lang und zwölf Zentimeter im Durchmesser – präsentieren wir schon jetzt im Online-Kunstshop von dolomitenstadt.at. Unsere Galerie, kuratiert von Rudolf Ingruber und Eleonora Bliem-Scolari, wächst Woche für Woche um ein ausgewähltes Kunstwerk bzw. eine Künstlerpersönlichkeit aus der Europaregion rund um Osttirol.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren