„Viertelmeilenstiefel“ von Jungautoren aus dem Oberland

Ein Buch von Schülern aus Sillian, Abfaltersbach, Innichen, Achen und St. Gallen.

Am vergangenen Mittwoch fand ein groß angelegtes, länderübergreifendes Schreibprojekt in Innichen seinen Abschluss. Schülerinnen und Schüler aus Innichen, Sillian und Abfaltersbach nahmen ein Buch mit dem Titel „Viermeilenstiefel“ in Empfang, ihr erstes eigenes Werk, verfasst in Zusammenarbeit mit Kindern aus Aachen und St. Gallen.

Schon 2015 wurde im Rahmen der Begabungsförderung ein Projekt ins Leben gerufen, das 61 Schülerinnen und Schülern aus vier Ländern die Gelegenheit bot, sich mit der eigenen Geschichte auseinanderzusetzen, sich den Besonderheiten ihrer Region zu widmen und dabei ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Die JungautorInnen schlüpften dabei in die Rollen der Cousins Karl und Tassilo – eigentlich Kaiser Karl der Große und Herzog Tassilo III. –, welche vor etwa tausend Jahren das historische Bindeglied zwischen den Orten Innichen, Aachen und St. Gallen bildeten.

Bei der Überreichung der Bücher waren die Jugendlichen sichtlich stolz, als Autorinnen und Autoren in einem Werk aufzuscheinen, das sogar bei der Leipziger Buchmesse präsentiert wird. Das Buch „Viermeilenstiefel“ ist ab sofort im Fachhandel und auch im Internet erhältlich.

Die jungen Autorinnen und Autoren mit ihren Lehrerinnen. Von links: Gerti Bürgler, Veronika Haider, Fabian Leiter, David Bürgler, Marie Gasser, Carolin Theurl, Matteo Lusser, Selina Hofmann, Ingrid Außerlechner, Lisa Aichner, Lorena Ortner. Vorne Mitte: Leonie Oberguggenberger, Lukas Fürhapter.
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren