„Vater unser“ – Angela Lehner liest heute im Eck

„Man holt sich beim Lesen blaue Flecken“ übertitelt Julia Friese im Spiegel Online ihre Rezension von Angela Lehners Debütroman „Vater unser“. Die in Osttirol aufgewachsene und in Berlin lebende Autorin zählt zu den vielversprechendsten Newcomern der deutschsprachigen Literatur. Heute, 8. April, liest sie im Lienzer Altstadthotel Eck, musikalisch begleitet von den Geigerinnen Beate Aschan und Angela Riedler. Im Anschluss an die Lesung diskutiert Angela Lehner mit Dolomitenstadt-Chefredakteur Gerhard Pirkner über ihr Buch.

Die Veranstaltung beginnt um 19.00 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren