Das Designstudio Aberjung und die Tischlerei Lanser präsentieren ihre gemeinsam entwickelte Möbelkollektion im Design- und Möbelmekka Mailand. Foto: Aberjung

Das Designstudio Aberjung und die Tischlerei Lanser präsentieren ihre gemeinsam entwickelte Möbelkollektion im Design- und Möbelmekka Mailand. Foto: Aberjung

Spannende Metamorphosen in Holz und Messing

Aberjung und die Tischlerei Lanser präsentierten in Mailand eine ungewöhnliche Möbelkollektion.

In Kooperation mit der Tischlerei Lanser in Innervillgraten entwickelte das Lienzer Designbüro Aberjung eine funktional und optisch markante Möbelserie, die vor Kurzem bei der Möbelmesse in Mailand das Licht der Öffentlichkeit erblickte. Lärchenholz mit gebürsteter Oberfläche wird mit Messing kombiniert und gestalterisch in zwei Aggregatzuständen präsentiert, abhängig von der Verwendung.

So lehnt etwa der Sekretär „Jonas“ aufgeräumt an der Wand, bis man ihn mit einem einfachen Klappvorgang als Arbeits- und Sitzfläche herunterschwenkt. Kippt man den Couchtisch „Tone“ über die Kante, verwandelt er sich in eine weiche Fußauflage und der Hocker „Peter“, den die Designer in Anlehnung an einbeinige Melkschemel entwarfen, steht wie eine eine kleine Pyramide im Raum, bis man ihn auf die Spitze stellt und damit seiner Funktion als Sitzmöbel zuführt. Neben diesen ästhetischen und funktionalen Besonderheiten überzeugt die erste Möbelkollektion der Lienzer Designer vor allem durch eine herausragende Verarbeitung samt perfektem Oberflächenfinish, realisiert in der Werkstätte der Firma Lanser.

„Aberjung Object“ nennt sich die neue Möbellinie der Lienzer Designer. Foto: Aberjung
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren