Flattacher Maibaum entging knapp der Schlägerung

Am 1. Mai 2019 gegen 02.00 Uhr versuchte ein 17-Jähriger aus Obervellach mit Freunden den vor dem Feuerwehrhaus Flattach stehenden Maibaum umzuschneiden. Nach mehreren tiefen Kerbschnitten ertappten die Bewacher der FF Fragant-Flattach den „Holzfäller“, der samt Motorsäge Reißaus nahm. Seinem 18-jährigen Freund, der „Schmiere stand“, gelang die Flucht nicht. Der Flattacher Maibaum steht nach Auskunft der Polizei immer noch stabil. Wäre er gefällt worden, wäre er wohl auf eines der Feuerwehrautos gefallen, die zur Verhinderung eines Diebstahls um den Baum parkten. Nach Abschluss der Erhebungen wegen des Verdachts der versuchten Sachbeschädigung werden der Täter und seine Gehilfen angezeigt.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

3 Postings bisher
Biker

Einsatzfahrzeuge zur Verhinderung des Diebstahls um den Baum zu parken finde ich grob fahrlässig. Wenn ein Fahrzeug beschädigt ist und es zu einem Einsatz kommt dann ist wirklich "Feuer am Dach"! Wie der Name schon sagt sind das "Einsatz"fahrzeuge und nicht "Baumumschneideverhindererfahrzeuge". Da hättens die Privatfahrzeuge der Aufpasser auch getan.

    steuerzahler

    Da hätten's dann wohl auch aufgepasst....

bergfex

wäre er wohl auf eines der Feuerwehrautos gefallen, die zur Verhinderung eines Diebstahls um den Baum parkten. .......

Nach Abschluss der Erhebungen wegen des Verdachts der versuchten Sachbeschädigung werden der Täter und seine Gehilfen angezeigt. ....

Komischer Brauch. Wenn die Aufpasser lieber im Feuerwehrhaus sitzen und trinken als beim Baum zu bleiben. Nebenbei ist es verboten das Feuerwehrauto für solche Zwecke zu "mißbrauchen". Man will Brauchtum erhalten aber nicht das Brauchtum des Maibaum passens .