Beate Palfrader begrüßt einheitliche Herbstferien

Zwischen dem Staatsfeiertag am 26. Oktober und Allerseelen am 2. November wird künftig in ganz Österreich schulfrei sein. Diese Herbstferien beschloss der Nationalrat einstimmig am 15. Mai. Weil im Gegenzug die freien Dienstage nach Ostern und Pfingsten wegfallen und die Zahl der schulautonomen Tage verringert wird, gibt es in Summe dennoch nicht weniger Schultage als bisher. Die Regelung gilt noch nicht im kommenden Herbst, sondern erst ab dem Schuljahr 2020/21. Die Tiroler Bildungslandesrätin Beate Palfrader begrüßt die Realisierung einer „langjährigen Forderung Tirols“. Für Kinder, Eltern und Lehrpersonen bedeute dies „eine Entlastung zwischen den Sommer- und Weihnachtsferien.“

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren