Wurzenpass nach Murenabgang gesperrt

Eine durch Unwetter ausgelöste Mure hat am Dienstagabend die Wurzenpass Straße (B109) in Kärnten verlegt. Die Erdmassen verschütteten die Fahrbahn laut Polizei auf einer Länge von 300 Metern. Der Grenzübergang zu Slowenien wurde gesperrt. Die Feuerwehr war mit 20 Kräften im Einsatz. Starker Regen erschwerte die Aufräumarbeiten. Mittwochfrüh war die Sperre noch aufrecht. Die Gewitter mit Starkregen und teilweise auch Hagel sorgten darüber hinaus nur vereinzelt für Feuerwehreinsätze. Laut Auskunft der Landesalarm- und Warnzentrale (LAWZ) wurden im Bezirk Villach-Land Keller überflutet, die Gesamtzahl der Einsätze blieb aber im einstelligen Bereich.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren