Foto: Jasper Wilde/Unsplash

Foto: Jasper Wilde/Unsplash

Klimanotstand – Was folgt auf medienwirksame Gesten?

Was vorbildlich klingt, kann dennoch weitgehend folgenlos bleiben.

Seit Mai rufen immer mehr Kommunen und Länder den Klimanotstand aus. Nach Traiskirchen war Innsbruck die zweite Stadt in Österreich, die diese Maßnahme setzte und damit vorerst eines erreichte: Mediale Aufmerksamkeit. Was vorbildlich klingt, kann aber dennoch weitgehend folgenlos bleiben. Es gibt alternative Konzepte, um den Klimaschutz voranzubringen.

Christiane Schulzki-Haddouti schreibt für das deutsche Journalistenkollektiv der Riffreporter an einem Schwerpunktthema mit dem Titel „KlimaSocial“. Beleuchtet wird vor allem der soziale Aspekt des Klimawandels. Das Team hinter dieser Kolumne will einen Per­spek­tiv­enwech­sel: „Die Kli­ma­for­schung, über die wir hier schrei­ben, rich­tet ihren Blick weder auf Phy­sik noch Tech­nik, son­dern auf so­zia­le Pro­zes­se.“ Soziale Prozesse sind der entscheidende Hebel im Kampf gegen den Klimawandel. Zurzeit behindern sie die nötige Veränderung im Verhalten, aber gemeinsames Handeln und neuerworbene Identitäten sind auch der Schlüssel zum Erfolg.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

24 Postings bisher
anton2009

... es ist leider zu spät, wir zerstören mit unserer Gier und Profitsucht unseren Planeten Erde! Niemand verzichtet auf Flug- und Schiffsreisen, auf sein Auto usw. Und sollten wir wirklich Verzicht üben (zB: keine Fernreisen, Einschränkung beim Verbrauch von Rohstoffen ...) dann bricht unser Wirtschaftskreislauf zusammen! Wir sind auf dem besten Weg, uns selbst zu vernichten!

    steuerzahler

    Am besten keine Kinder bekommen und gleich von der nächsten Brücke springen. Das minimiert den Schaden...

      anton2009

      ... dann springens nur schnell; hoffentlich überleben es die Fische!

iseline

Und heute wieder eine medienwirksame Ankündigung von Ex-Bundeskanzler Kurz. Die Wasserstofftechnologie soll der Ausweg aus der Krise sein. Wie so oft wird der Vorschlag ohne Details präsentiert, ohne unterlegte Fakten über die Alltagstauglichkeit und die energieaufwändige Herstellung. Zusätzliche Impulse fehlen völlig. So wird das nichts mit dem Klimaschutz!

    Biker

    Und wenns dann daneben geht sind immer die anderen Schuld (Silberstein, SPÖ, FPÖ, Trump, Napoleon, Cäsar,....) :-)

    senf

    Urlaub oder Dienstzeit?

      Biker

      @senf Was hat Urlaub oder Dienstzeit mit dem Klima zu tun?

Biker

Ich denke dass die Schwelle wo mann noch etwas am Klima reparieren kann schon längst überschritten ist. Wer bei den derzeitigen Wetterlagen noch am Klimawandel zweifelt sollte schnellstmöglich einen Sachwalter zur Seite gestellt bekommen!

    steuerzahler

    Wir Menschen sollten uns nicht selbst überschätzen. Unser Einfluß auf das Weltklima ist sehr gering. Der Klimawandel findet ohne unser Bemühen statt.

    Was wir machen müssen, ist damit zu leben und anzupassen. Örtlich können wir einiges bewirken. Ist auch gut, wenn vor der Haustür und Umgebung etwas gemacht wird. Global ist das eher uninteressant.

      anton2009

      ... vor der Haustür etwas zu machen ist gut und recht; die Verbesserung der derzeitigen "5 nach 12-Lage" kann aber nur global erfolgen!

Thomas Haidenberger

Sie schreiben, dass es immer schon Klimawandel gab. Das ist richtig, aber jeder Kimawandel hatte eine Ursache. In der Erdgeschichte waren es meist Meteoriteneinschläge oder Vulkanausbrüche großen Ausmaßes, die entweder so viel Staub in die Atmosphäre schleuderten, dass die Sonnenstrahlung reflektiert wurde und damit zu kühleren Perioden führte, oder aber gewaltige Mengen von klimawirksamen Gasen in die Atmosphäre gelangten, die für Erwärmung sorgten.

Die „namhaften Experten“, die sie angeblich zitieren, bitte ich sie zu nennen. Jüngste wissenschaftliche Erhebungen kommen zu dem Ergebnis, dass in der Wissenschaft zu über 97% Einigkeit herrscht, dass der aktuelle Klimawandel vom Menschen verursacht wird: In der Erdkruste abgelagerter fossiler Kohlenstoff wird seit etwa 200 Jahren von uns Menschen wieder ans Tageslicht geholt und durch Verbrennung in CO2 umgewandelt. Und das mit immer noch steigender Tendenz.

Mehrere tausend namhafte Wissenschaftler haben einen Appell unterzeichnet, die Pariser Klimaziele ernst zu nehmen und die Erwärmung auf 1,5° C zu begrenzen.

Aber wir Menschen hinterlassen ja nicht nur durch den Klimawandel Spuren: weltweit sind die Folgen unseres Tuns nachweisbar: Radioaktivität durch Atombombenversuche und Reaktorkatstrophen. Plastik in allen Meeren - Mikroplastik auch überall sonst, Eingriffe durch Bergbau, Verkehr, Landwirtschaft, Verschmutzung von Luft und Wasser, ... Völlig folgerichtig wird das aktuelle Erdzeitalter ja auch als das Anthropozän bezeichnet, als das Zeitalter des Menschen.

Ob der menschliche Einfluss ein guter war und ist, können (hoffentlich) die Generationen nach uns beurteilen.

9900Patriot

Warum hört man immer nur Experten die einn vom Mensch gemachten Klimawandel herbeireden? Vile namhafte Experten legen Beweise vor, dass es KEINEN von Mensch gemachten Klimawandel gibt, sondern einen natürlichen, wie es diese schon seit zig tausenden Jahren gibt. Nebenbei, es ist bewiesen das es überhaupt keinen Treibhauseffekt geben kann! Warum belügt man die breite Masse, wer verdient daran?

    F_Z

    das interessiert mich - verlink mir bitte mal den Beweis

    Gertrude

    Träumen Sie weiter, aber posten Sie keinen Unsinn mehr.

    miraculix

    Kennen sie den?

    Treffen sich zweiPlaneten im Weltraum. Sagt der eine: Hallo, wie geht´s"? "Nicht so besonders, ich hab Mensch!" ist die Antwort. "Keine Sorge", sagt darauf der erste, "das geht vorüber"!

    Mir bleibt da das Lachen im Hals stecken!

    Vielleich sollten Sie einmal überlegen: Wer verdient, wenn sich nichts ändert?

    chiller336

    aha welche beweise? die rechnung is ganz einfach: was is verantwortlich für die treibhausgase? in erster linie co2 - stimmts? und jetzt für alle rechenkünstler, die in geografie gut aufgepasst haben: die athmosphäre besteht zu ca 21% aus sauerstoff und zu ca 78% aus stickstoff - sonst könnten wir hier wohl nicht existieren - alle. bleibt also noch ca 1% für treibhausgase und edelgase usw. und dann kommen leute daher und verbreiten panik wegen klimaerwärmung aufgrund von treibhausgasen?? denkts mal genau da drüber nach, denn es ist einfach lächerlich ....

      dazu folgendes

      der wert von co2 in der atmosphäre stieg seit beginn der industriellen revolution um 44% = höchster wert seit 800 000 jahren (durch eisbohrkerne nachweisbar), wahrscheinlich auch höher als in den letzten 20 mio jahren.

      Treibhausgase (CO2 + das 25fach negativ wirksamere Methan bzw. das kaum erforschte lachgas (300fache wirkung)) könne Wärmestrahlung weit besser abgeben als Stickstoff und Sauerstoff. Sie strahlen die durch Absorption und Konvektion erhaltene Energie als Wärmeenergie gleichmäßig in alle Richtungen, also auch zum Boden hin, ab. Der Boden erhält so zusätzliche Wärmestrahlung („Atmosphärische Gegenstrahlung“).

      Da macht auch ein kleiner prozentsatz an der gesamtkonzentration "viel fett".

      dazu folgendes

      btw. ohne den natürlichen (nicht anthropogen verurssachten) treibhauseffekt (verursacht durch die 1%) würde auf der erdoberfläche eine temperatur von -18 Grad Celsius herrschen.

      Und mit geografie hat das alles auch ned wirklich viel zu tun :)

      miraculix

      Interessante Interpretation von 1%! Soll Ihrer Meinung nach nichts bewirken können? Eine sachliche Erklärung ist inzwischen schon eingelangt. Ich habe hier eine praktische:

      Suchen sie sich aus, ob sie in einen Liter Wasser 1% (=10g) Arsen, Cyancali oder Blausäure mischen: nach einem Schluck sind Sie tot - totsicher!

      chiller336

      weil ich so belächelt werde .... sollte sauerstoff und stickstoff nicht in dem verhältnis zur verfügung stehen, wären wir alle nimma hier - is das wirklich soo schwer zu verstehen? und im übrigen: dazu folgendes .... ich weiss nicht welche schule du besucht hast, wir haben im gymnasium im fach geografie über den aufbau der athmosphäre etc pp gelernt

      Anthony Soprano

      Lieber Chiller, es belächelt dich hier niemand - du machst uns höchstens Angst!

      Talpa

      Also wir haben in der Haupschule gelernt, wir sollen nicht so weit vorgehen, sonst fall ma über den Rand der Welt. Wär i doch nur aufs Gymsium gegangen....

    bla

    Was glaubst du wohl wieso die Venus heißer ist als der Merkur??

      steuerzahler

      Die Venusathmosphäre hat einen CO2 Gehalt von 96%!

      Auf der Erde sprechen wir über 0,04%. Das ist ein ziemlicher Unterschied.