Lienz gibt wieder Gutscheine für Bettler aus

Bargeld-Ersatz soll organisierte Banden abschrecken und ist im Sozialladen einlösbar.

Als gelungen bezeichnet man in der Stadtgemeinde Lienz ein Projekt, das einerseits notleidenden Menschen helfen und andererseits organisierten Bettlergruppen den Geldfluss abdrehen soll. Nach der Devise „Gutschein statt Geldschein“ kann man deshalb auch in diesem Sommer wieder Gutscheine an bettelnde Menschen verschenken, die damit im Sozialladen Lienz einkaufen können. Da im SoLaLi weder Alkohol noch Zigaretten angeboten werden, sondern nur Produkte, die den Grundbedarf abdecken, haben die Spender Gewissheit, dass ihr Beitrag sinnvoll eingesetzt wird.

Erwerben kann man den Gutscheinblock im Bürgerservicebüro der Liebburg. „Um sieben Euro erhält man zehn Gutscheine, von denen jeder einzelne einen Gegenwert von einem Euro hat“, erklärt Karl Zabernig, Obmann des Sozialausschusses der Stadtgemeinde Lienz und des Sozialladens Lienz (SoLaLi). Die drei Euro Differenz je Block übernimmt die Stadtgemeinde Lienz.

Zehn Gutscheine können zum Preis von sieben Euro im Bürgerservicebüro der Liebburg gekauft werden. Foto: Stadt Lienz/Bernd Lenzer

Für „organisierte Bettlerbanden“, die arme Menschen dazu benutzen, möglichst viel Geld zu erwirtschaften, ist diese Form der Spende unrentabel. Und das hat Auswirkungen. „Mittlerweile verteilen die Käufer der Gutscheine diese direkt im Sozialladen Lienz, weil sie in den Straßen kaum noch Bettler antreffen“, erklärt Sandra Holzer, Geschäftsführerin des SoLaLi. Gekauft und benötigt werden die Gutscheine trotzdem. „Viele Lienzer unterstützen jetzt damit einfach sozial schwächere Menschen in der Nachbarschaft“, freut sich Holzer.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

3 Postings bisher
Danny

Es ist trotzdem eine super Idee! Ich hab auch das Gefühl,das dadurch garnicht mehr soviel Bettler in der Stadt sind.Es gibt zwar Ausnahmen.Aber wenn jeder statt Geld diese Gutscheine gibt,wird es sich bald selbst erledigen weiterhin um Geld zu betteln👌

Eisberg

meine gutscheine wollte keiner der bettler, auch nicht die ortsansässigen. habe sie dann den betreuern der notschlafstelle geschenkt, kaufen werde ich keine mehr.

    rebuh

    hättest ja selbst damit einkaufen können. immerhin 5% mehr als mit den rabattkleber div. handelsketten.