Heute Vormittag betrug der Pegel der Salzach in Mittersill 4,96 Meter. Bei der Hubbrücke im Ort wird die Lage nicht nur von der Feuerwehr genau beobachtet. Fotos: EXPA/Feichter

Heute Vormittag betrug der Pegel der Salzach in Mittersill 4,96 Meter. Bei der Hubbrücke im Ort wird die Lage nicht nur von der Feuerwehr genau beobachtet. Fotos: EXPA/Feichter

Starkregen: Mittersill aktiviert Hochwasserschutz

Pegel der Salzach stark angestiegen, Feuerwehr Mittersill seit 04:00 Uhr im Einsatz.

80 bis 100 Liter Regen pro Quadratmeter sind in den vergangenen Stunden teilweise im Nordstau der Alpen gefallen. Dies hat an mehreren Stellen zu überfluteten Kellern sowie kleineren Rutschungen geführt.

Durch den starken Regen sind auch die Wasserstände der großen Flüsse gestiegen und haben die Warngrenze überschritten. Die Salzach hat in Mittersill die Alarmstufe 1 erreicht, heute Vormittag erreichte der Pegelstand den Scheitelwert von fünf Metern. Daher wird dort derzeit der Alarmplan Hochwasser kontrolliert abgearbeitet. Die Feuerwehr Mittersill befindet sich seit 04:00 Uhr im Einsatz, es werden Hochwasserschutzmaßnahmen gesetzt und die Aktivierung der Hubbrücke vorbereitet. Mehrere Verkehrswege, wie die Golfplatzstraße und Teilabschnitte der St. Nikolaus Straße, sowie Radwege sind derzeit gesperrt.

Aufgrund der hohen Pegelstände mussten im Bereich des Bahnhofs Mittersill bereits Dammbalken-Verschlüsse errichtet werden. Dadurch ist der Zugverkehr zwischen Hollersbach und „Haltestelle Essiger“ unterbrochen. Ein Schienenersatzverkehr wurde eingerichtet (Infohotline der SLB: 06562/40600).

Wie das Land Salzburg informiert, werden im Oberpinzgau die Pegelstände in den kommenden Stunden rückläufig sein. Murenabgänge, Überlastung kleinerer Fließgewässer, sowie kleinräumige Überflutungen seien nach wie vor im gesamten Bundesland Salzburg möglich.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren