Zwölf Tore! Offensivspektakel im Aguntstadion

Der FC-WR Nußdorf-Debant und Sirnitz trennten sich mit einem 6:6 Unentschieden.

Nach einem heftigen Gewitter vor dem Spiel entwickelte sich am 27. Juli ein für die rund 250 Zuseher im Aguntstadion wirklich sehenswertes Unterliga-Spiel. Bereits nach sieben Minuten gingen die mit nur elf Feldspielern angereisten Gäste aus Sirnitz durch ein Traumtor von Michael Golznig in Führung. Die Antwort der Hausherren ließ aber nicht lange auf sich warten: Thomas Infeld erzielte durch einen, aus Sicht der Gäste umstrittenen, Elfmeter den Ausgleich.

Viel Einsatz und viele Tore gab es im Aguntstadion zu sehen. Am Ende standen unglaubliche zwölf Tore zu Buche. Foto: Brunner Images

Danach verlief die Partie ausgeglichen, ehe nach einer halben Stunde die Sirnitzer erneut zuschlugen. Markus Struckl sorgte vom Elfmeterpunkt für die 2:1 Halbzeitführung seiner Mannschaft. Die Pause dürfte den Hausherren gut getan haben, drehten sie nach Wiederanpfiff doch binnen weniger Minuten das Spiel zu ihren Gunsten. Dominik Tagger und Thomas Infeld (2) sorgten mit ihren Treffern bis zur 52. Minute für eine 4:2 Führung der Debanter und auch auf den Anschlusstreffer durch Michael Golznig hatten die Hausherren die sofortige Antwort parat. Per Freistoß stellte Dominik Tagger die zwei-Tore-Führung kurz darauf wieder her.

Aber die Kärntner steckten nicht auf und wurden für ihren Kampfgeist belohnt. Christopher Lassnig und Florian Hausdorfer trafen innerhalb weniger Minuten zum 4:5 und zum 5:5 Ausgleich. Das war aber noch lange nicht das Ende des Torfestivals im Aguntstadion. Tobias Jeller brachte in der 75. Minute die Gastgeber mit 6:5 in Führung und viele dachten bereits an ein Happy End für die Debanter. Diese hatten die Rechnung aber ohne die Mannschaft aus Sirnitz gemacht. Kurz vor dem Schlusspfiff sorgte Daniel Krassnitzer in diesem völlig verrückten Spiel für den 6:6 Endstand.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren