Matrei muss sich in Seeboden mit einem Punkt begnügen

Die Iseltaler nahmen im Spiel am 3. August in Seeboden vom Ankick weg das Heft in die Hand und schnürten die Oberkärntner in deren eigenen Hälfte ein. Einziges Manko der Panzl-Elf war die Chancenverwertung. So verhinderte Seeboden-Keeper Christoph Eigenberger bei einem Freistoß von Jonathan Panzl mit einer tollen Parade einen Gegentreffer. Einen von Daniel Kofler getretenen Elfmeter parierte der Kapitän der Gastgeber mit Hilfe der Latte. Nach dem Seitenwechsel blieb Matrei klar überlegen, doch Julian Wolsegger und Manuel Amoser scheiterten alleine vor dem Tor am Seebodener Schlussmann. So blieb es am Ende bei einer für die Kärntner  schmeichelhaften Punkteteilung.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren