Osttiroler Ranggler ließen in Mittersill nichts anbrennen

Drei Tagessiege und beste Vereinsmannschaft beim Vier-Länderranggeln.

Drei Tagessiege und zwei weitere Stockerlplätze erkämpften sich die Athleten der SU Raika Matrei beim traditionellen Vier-Länderranggeln in Mittersill. 146 Ranggler aus dem gesamten Alpenraum trafen sich in der Nationalparkgemeinde und am Ende des Wettkampftages waren die Osttiroler beste Vereinsmannschaft.

Gabriel Mariner war bei den 8-10-Jährigen (36 Starter!) wie erwartet nicht zu schlagen und auch Jugendstaatsmeister Lukas Mattersberger dominierte in gewohnter Manier die Klasse 16-18 Jahre. Der dritte Tagessieg ging an Michael Holzer, das Kraftpaket aus Thurn, mit sensationellen Siegen in der Klasse III. In der Klasse IV punkteten Erich Greinhofer und Rene Leo mit den Plätzen zwei und drei für die Sportunion.

Das Vier-Länderranggeln gewann Salzburg mit 25 Punkten vor den ersatzgeschwächten Tirolern mit 20 Punkten, Südtirol mit 11 Punkten und Bayern mit vier Punkten. Osttirols Länderranggler Albert Warscher erkämpfte für die Tiroler Mannschaft zwei Unentschieden gegen Christian Pirchner und Hans Schwabl sowie einen Sieg gegen den Südtiroler Stefan Wolfsgruber.

Die Osttiroler Erfolgsranggler in Mittersill. Von links: Trainer Franz Holzer, Gabriel Mariner, Lukas Mattersberger, Erich Greinhofer, Rene Leo, Albert Warscher und Michael Holzer. Foto: Union Matrei
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren