Thomas Infeld traf gegen Seeboden doppelt und verhalf seiner Mannschaft so zum verdienten Erfolg gegen größtenteils harmlose Seebodener. Fotos: Brunner Images

Thomas Infeld traf gegen Seeboden doppelt und verhalf seiner Mannschaft so zum verdienten Erfolg gegen größtenteils harmlose Seebodener. Fotos: Brunner Images

Verdienter Heimsieg für Nußdorf-Debant

Gegen Seeboden behielten die Debanter mit 2:1 die Oberhand.

Die Osttiroler übernahmen im Spiel am 10. August vom Anpfiff weg das Kommando und hätten bereits nach wenigen Minuten in Führung gehen müssen. Nach einem Strafraumfoul an FC-WR-Kapitän Dominik Tagger zeigte der Unparteiische sofort auf den Elfmeterpunkt, Thomas Infeld scheiterte jedoch am Seebodener Keeper Christoph Eigenberger und auch der Nachschuss Infelds wurde vom Keeper erfolgreich pariert.

Aber die Hausherren blieben weiter am Drücker und kurz darauf streifte ein Distanzschuss von Tobias Jeller die Stange. In der 26. Minute stand dann wieder der Schlussmann der Gäste im Blickpunkt des Geschehens: Nach einer Freistoßflanke von Peter Klancar parierte er den folgenden Kopfball von Luis Henrique Oliveira de Almeida mit einem tollen Reflex. In der 36. Minute stellte dann aber Thomas Infeld seine Goalgetter-Qualitäten unter Beweis und markierte nach idealem Zuspiel von Tobias Jeller das hochverdiente 1:0 für den FC-WR.

Nach dem Seitenwechsel kamen die bis dahin harmlosen Seebodener besser ins Spiel und nachdem sich die Debanter Defensive kurz zuvor bereits nicht sattelfest gezeigt hatte gelang ihnen in der 55. Minute der Ausgleich. Antun Miskovic legte sich, nachdem Debant-Torwart Benjamin Unterwurzacher einen Schuss nur kurz abwehren konnte, den Ball mit dem Kopf vor und schoss dann per Volley zum 1:1 ein.

Dieser Treffer rüttelte die Hausherren dann aber wach und sie übernahmen wieder das Kommando auf dem Spielfeld. Nach einem Freistoß von Dominik Tagger köpfelte Thomas Infeld nach 75 Minuten zur neuerlichen Führung für die Hausherren ein. Es war dies bereits der siebte Saisontreffer des Debanter Stürmers. Danach ließen die Osttiroler nichts mehr anbrennen und konnten sich am Ende über einen hochverdienten Erfolg freuen.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren