Mit einer Fischerangel aus Kohlefaser berührte der Jugendliche die Stromleitung der ÖBB. Er wurde schwer verletzt nach München geflogen. Fotos: Brunner Images

Mit einer Fischerangel aus Kohlefaser berührte der Jugendliche die Stromleitung der ÖBB. Er wurde schwer verletzt nach München geflogen. Fotos: Brunner Images

Osttirol: Jugendlicher durch Stromschlag schwer verletzt

Ein 14-jähriger Italiener geriet mit einer Angel in Strassen in die Oberleitung der ÖBB.

Zu einem schweren Stromunfall kam es am 13. August gegen 10:20 Uhr in der Gemeinde Strassen, Gemeindebereich Hof.  Ein 14-jähriger Italiener ging mit einer voll ausgezogenen Angelrute über einen unbeschrankten Bahnübergang und geriet dabei in die Oberleitung der Bahn und damit in den Stromkreis. Dabei zog sich der junge Italiener schwerste Brandverletzungen zu. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in die Klinik München-Schwabing geflogen.

Im Einsatz standen die Feuerwehr Strassen, die Polizei Sillian, der Rettungshubschrauber Martin 4 und das Rote Kreuz Sillian. Der Bahnbetrieb wurde im Zuge der Bergungs- und Erhebungsmaßnahmen unterbrochen.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren