Im Jahr 2019 feiert die Marktgemeinde Sillian ihr 550-jähriges Bestehen. Fotos: OK Team/Gemeinde Sillian/Leiter/Trauner/Walder

Im Jahr 2019 feiert die Marktgemeinde Sillian ihr 550-jähriges Bestehen. Fotos: OK Team/Gemeinde Sillian/Leiter/Trauner/Walder

Sillian feiert 550 Jahre Markterhebung

Höhepunkt im Jubiläumsjahr 2019 ist das große Marktlfest von 16.-18. August.

Die Gemeinde Sillian feiert im Jahr 2019 ein Jubiläum – ihr 550-jähriges Bestehen als Marktgemeinde. Wenn man durch den Ort fährt, ist das nicht zu übersehen. Denn die vielen Fähnchen und Plakate links und rechts der B100 weisen schon mehrere Wochen und Monate darauf hin.

Extra dafür wurden vom örtlichen Bäckerei- und Konditoreibetrieb „Pichler’s Schokoladenwelt“ sogar Jubiläumstaler hergestellt. Die Zartbittertaler sind mit selbst hergestelltem Nougat und mit einer Waffel gefüllt. Doch nicht nur das: Für die Organisation des großen Jubiläumsfests im August wurde ein eigenes Organisationskomitee gegründet, das Gemeinderat Otto Trauner leitet.

Doch nun 550 Jahre zurück und zur Frage: „Wie hat alles begonnen?“ Der Beginn des wirtschaftlichen Aufstiegs von Sillian war das Jahr 1469, als dem Dorf die Marktrechte verliehen wurden. Der letzte regierende Graf von Görz, Leonhard, war es, der die Verleihung am 29. Juni 1469 vornahm. „Imerstäten, unwiderrueflichen und ewigen freyen Jahrmarkht und hinfur alle Wochen auch ewigklich zu Sylian ain Wochenmarkt zu halden“, lautete der Wortlaut der Urkunde, die in der damaligen Residenzstadt der Görzer „zu Luentz“ geschrieben wurde.

Hiermit wurden der Gemeinde eine Reihe von Rechten gewährt. So wurde Sillian das Recht eingeräumt, auf immer und ewig am Heiligkreuztag, dem 3. Mai jeden Jahres, nach den in den vorgörzischen Gebieten üblichen Rechten, Freiheiten und Gewohnheiten einen Jahrmarkt zu veranstalten. Außerdem darf Sillian am Dienstag („Pfinztag“) jeder Woche einen Wochenmarkt veranstalten. Zudem gestattete Graf Leonhard seinen Untertanen, dass sie jährlich zur üblichen Zeit ein „Landtaiding“ (Landgericht) nach den Gewohnheiten seiner Herrschaft und Gebiete abhalten dürfen.

Unter dem Titel „Sillian 550“ wird aber nicht nur mit einem großen Fest Mitte August gefeiert. Diesem gingen im Jubiläumsjahr 2019 schon einige Veranstaltungen voraus. Der Neujahrsempfang am 13. Jänner, umrahmt vom Orchester der Musikfreunde Innsbruck, bildete den Anfang der Feierlichkeiten zum Jubiläum „550 Jahre Markterhebung Sillian“.

Weiter ging es dann am 16. Februar mit einem Konzert des Jugendblasorchesters des Musikbezirkes Pustertaler Oberland unter der Leitung von Bezirkskapellmeister Martin Bodner und Christian Schönegger und anschließender Unterhaltung der Strassener Böhmischen. Ersteres ist zusammengesetzt aus den Jüngsten der Kapellen, die sich bereits ein Leistungsabzeichen erspielt haben. Highlight dieses Abends war mit Sicherheit die Uraufführung des Marsches „Sillian 550“. Dieser wurde eigens von Martin Rainer als Auftragswerk anlässlich des Jubiläums komponiert.

Die Eröffnung der Ausstellung zum 550-Jahr-Jubiläum der Hochpustertaler Marktgemeinde erfolgte dann am 7. Juni im Kultursaal Sillian. Die 250 Besucherinnen und Besucher erhielten bei insgesamt zwölf Stationen, auf 24 Tafeln einen Einblick in die Geschichte des Ortes. Musikalisch umrahmt wurde das Ereignis von den Nachwuchsmusikerinnen und -musikern der Landesmusikschule Sillian-Pustertal.

Eröffnet wurde die Schau durch Bürgermeister Hermann Mitteregger. Kurator der Ausstellung, Peter Leiter, fasste für die Anwesenden die Geschichte des Ortes in einem kurzen Vortrag zusammen. Viele Einheimische, aber auch Gäste und Interessierte aus anderen Gemeinden nutzten die Möglichkeit, etwas über die Geschichte der Marktgemeinde zu erfahren. Wer es noch nicht geschafft hat, die Ausstellung zu besuchen, der hat noch bis Ende August im Rahmen von Veranstaltungen im Kultursaal die Möglichkeit dazu.

Am 29. Juni – exakt an diesem Tag wurde, wie zuvor erwähnt, die Verleihung der Marktrechte vorgenommen – erfolgte der Festakt mit Konzert der Musikkapelle Sillian und Bildern zur Geschichte und Gegenwart der Marktgemeinde, um das historische Ereignis zu feiern. Ein würdiger Rahmen wurde zudem durch eine Marschier-Vorführung, sowie die Teilnahme der Schützenkompanie Sillian und Fahnenabordnungen der Vereine gegeben.

Mit dem großen Sillianer Marktlfest von 16. bis 18. August steuert die Hochpustertaler Gemeinde ihrem Höhepunkt entgegen. Mit 17 Anbietern und zahlreichen Musikgruppen auf vier Festplätzen ist für kulinarische Köstlichkeiten und musikalische Highlights gesorgt.

Unter den zahlreichen Musikgruppen sind unter anderem die Stockhiatla, die Partyband Dreirad, das böhmische Spitzen-Blasensemble Allgäu6, Franz Posch mit seinen Innbrügglern, der Schlagerstar Melissa Naschenweng und die Sillianer Beize.

Am Freitag, dem 16. August wird das Fest mit dem Bieranstich durch Bürgermeister Mitteregger und den Musikkapellen Sillian und Scheifling/St. Lorenzen eröffnet. Der große Festumzug findet dann am 17. August um 15.30 Uhr unter dem Motto „Bewegte Geschichte in bewegten Bildern“ statt. Die Geschichte Sillians wird dabei durch über 30 teilnehmende Wagen und Fußgruppen, Musikkapellen aus Nord-, Ost- und Südtirol und der Partnerkapelle Scheifling/St. Lorenzen aus der Steiermark mit mehr als 500 Mitwirkenden in einem farbenprächtigen, historischen Umzug in den Mittelpunkt gerückt.

Die Veranstaltungsplätze sind teilüberdacht – das Fest wird also bei jedem Wetter stattfinden. Der Eintritt ist frei!

Hier der Link zum Programm des Sillianer Jubiläums-Marktlfests.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

3 Postings bisher
Osttirolbeobachter

Würde gerne den Festumzug am Samstag in Sillian besuchen. Wo gibt es Parkplätze? Leider kann man diesbezüglich nirgends Informationen finden. Danke für die Hilfe.

    Klaudia Zanon

    Habe gerade mit Carolina Trauner vom Organisationskomitee gesprochen: Die Parkmöglichkeiten während des Festwochenendes sind grundsätzlich gut beschildert. Am Samstag: von Lienz kommend bei der Talstationen Hochpustertaler Bergbahnen Sillian, von Arnbach kommend kurz vor dem Ortszentrum im Feld. Am Freitag und Sonntag kann auch beim alten Hallenbad geparkt werden. Liebe Grüße aus der Redaktion.