Der junge Motocrosser gab im August ordentlich Gas. Sowohl bei der Staatsmeisterschaft in Seitenstetten als auch beim MX-Jugendcup landete Johannes Wibmer auf dem Podest. Foto: EXPA/Groder

Der junge Motocrosser gab im August ordentlich Gas. Sowohl bei der Staatsmeisterschaft in Seitenstetten als auch beim MX-Jugendcup landete Johannes Wibmer auf dem Podest. Foto: EXPA/Groder

Motocross: Starke Leistungen von Johannes Wibmer

Zweiter Platz beim Rennen zur Jugend-Staatsmeisterschaft in Seitenstetten.

Vergangenes Wochenende wurde die fünfte Runde der internationalen Jugend-Motocross-Staatsmeisterschaft in Seitenstetten ausgetragen. Bei perfekten Bedingungen, begeistertem Motocross-Publikum und einem stark besetzten Teilnehmerfeld belegte der junge Kalser Johannes Wibmer als bester Österreicher den 2. Platz.

Die starke Konkurrenz aus Tschechien und Ungarn besetzte bereits in der Qualifikation die Hälfte der Top 10-Plätze und machten es den heimischen Motocrossern nicht einfach. Im ersten Lauf entschied Wibmer den spannenden Fight um Platz zwei mit dem amtierenden 65 ccm-Weltmeister Vitzselav Marek (Tschechien) für sich. Im 2. Lauf belegte der junge Kalser den dritten Rang und sicherte sich somit in der Tageswertung den 2. Platz.

Insgesamt liegt Wibmer in der laufenden Meisterschaft mit nur einem Punkt Rückstand auf den zweitplatzierten Ungarn Noel Zanocz auf dem dritten Rang. Bereits am kommenden Wochenende steht in Oberösterreich die vorletzte Runde der Jugendmotocross-Staatsmeisterschaft an.

Auch bei dem heuer erstmals ausgetragenen MX-Jugendcup stellte Wibmer am 10. August in Ehrwald sein Können unter Beweis. Er dominierte mit zwei Laufsiegen das erste von insgesamt drei Rennen und geht nun am 31. August beim nächstem Bewerb in Rietz als Führender an den Start.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren