Tödlicher Alpinunfall in Berg im Drautal

Eine 69-jährige Deutsche unternahm am 19. August gemeinsam mit ihrem Ehegatten eine Wanderung auf den hohen Hochtristen im Gemeindegebiet von Berg im Drautal. Beim Abstieg rutschte die Frau auf einer Seehöhe von 2.315 Metern auf einer schräg verlaufenden Steinplatte aus und stürzte über steiles, felsdurchsetztes Wiesengelände talwärts. Die Frau blieb erst nach ca. 70 Metern liegen.

Ihr Gatte eilte ihr sofort zu Hilfe und setzte die Rettungskette in Gang, doch der Notarzt des Notarzthubschraubers Christophorus 7 konnte nur noch den Tod der Wanderin feststellen.