Nächtigungszahlen: Leichtes Minus im Juli

Nach einer guten Vorsaison mit einem Plus von insgesamt 3,7 Prozent im Mai und Juni meldet der TVB Osttirol für den Juli ein Nächtigungsminus von 1,8 Prozent (rund 6.200 Nächtigungen). Mit 337.060 Nächtigungen habe man dennoch das zweitbeste Juli-Ergebnis nach dem Rekordjahr 2018 erzielt. Das Defereggental schaffte als einzige Osttiroler Region im Juli ein leichtes Plus. Die Herkunftsmärkte Deutschland (-0,4 Prozent), Österreich (- 0,5 Prozent) und Italien (- 1,1 Prozent) ließen etwas nach, während Gäste aus den Beneluxländern um 6,8 Prozent mehr Nächtigungen verbuchten als im Vorjahr. Durch die gute Vorsaison liegt der Osttiroler Tourismus in Summe knapp über dem Vorjahreswert.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren