Junge Deutsche stürzte beim Wandern in den Tod

Am 29. August ging eine 28-jährige Deutsche in Begleitung ihres Vaters im Rahmen einer mehrtägigen Hüttenwanderung in Prägraten auf einem Verbindungsweg in Richtung Umbaltal, um weiter zur Clarahütte zu gelangen. Dabei rutschte die Frau auf dem Steig aus, verlor das Gleichgewicht und stürzte über steiles felsdurchsetztes Gelände ca. 50 Meter ab. Sie blieb im Bereich des Reggenbaches liegen. Der Vater setzte sofort einen Notruf ab. Die junge Frau wurde vom Rettungshubschrauber mit Unterstützung der Bergrettung Prägraten geborgen. Der Notarzt konnte jedoch nur noch den Tod der Deutschen feststellen.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren