Gemeindeamt Arnoldstein erhielt wieder Bombendrohung

Am Gemeindeamt Arnoldstein in Kärnten (Bezirk Villach-Land) ist am Mittwoch erneut eine Bombendrohung eingegangen. Das Gebäude wurde evakuiert und großräumig abgesperrt, sagte Polizeisprecherin Waltraud Dullnigg zur APA. Es wurde am Vormittag von sprengstoffkundigen Organen und Diensthunden durchsucht. Es handelt sich bereits um die dritte Bombendrohung. Bereits am 9. Juli und am 13. August wurde das Gemeindeamt wegen Bombendrohungen geräumt. Gefunden wurde bisher kein Sprengstoff. Erneut wurde in dem aktuellen Schreiben der Rücktritt von Bürgermeister Erich Kessler (SPÖ) und den Vizebürgermeistern gefordert.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren