Arbeiter geriet in Matrei in den Stromkreis

Am 12. September gegen 15.30 Uhr war ein 21-jähriger Facharbeiter aus Oberkärnten mit Prüfarbeiten an einer Wärmepumpe in Matrei in Osttirol beschäftigt. Dazu musste er unter anderem mit einer Spitzzange ein stromführendes Kabel aus einem elektronischen Bauteil ziehen. Dabei geriet er aus bisher unbekannter Ursache in den Stromkreis (Stromstärke < 30 mA). Ein verbauter FI-Schalter löste daraufhin ordnungsgemäß aus und schaltete die Anlage sofort stromlos. Der 21-Jährige wurde nach der Erstversorgung vom Notarzthubschrauber mit Verletzungen unbestimmten Grades in die Unfallambulanz des BKH Lienz eingeliefert.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren