Lienz: AK Infoabend „Auf gute Nachbarschaft“

Wo liegen die Grenzen der Rücksichtnahme? Ein AK Experte klärt am 17. September auf.

Ob man ein eigenes Haus besitzt oder Mieter ist – Nachbarn gibt es überall und Unstimmigkeiten sind nie ganz ausgeschlossen. Foto: Karepa/stock.adobe.com

Für ein enges Zusammenleben Tür an Tür oder Grundstück an Grundstück sind Geduld und Verständnis wichtige Voraussetzungen. Trotzdem entstehen Unstimmigkeiten, wenn etwa laut gefeiert, gegrillt oder musiziert wird oder Ruhezeiten nicht eingehalten werden. Für Betroffene stellt sich oft die Frage: „Wo liegen die Grenzen der Rücksichtnahme?“ und „Wann strapaziert jemand zu Unrecht die Nerven der Nachbarn?“

Solche wichtigen nachbarschaftsrechtlichen Fragen beantwortet ein AK Experte beim kostenlosen Infoabend „Auf gute Nachbarschaft“, am Dienstag, 17. September, ab 19.00 Uhr in der AK Lienz, Beda-Weber-Gasse 22.

Eine Anmeldung ist erforderlich unter 0800/22 55 22 – 3535 oder per Mail an lienz@ak-tirol.com.

Mehr: www.ak-tirol.com

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren