Thal/Assling: Aufholjagd blieb unbelohnt

Nach katastrophaler erster Halbzeit setzte es gegen Lind eine 4:3-Heimniederlage.

Das Spiel am 15. September begann für die Osttiroler denkbar ungünstig. Bereits nach wenigen Minuten brachte Rene Löschnig nach einem Abstimmungsfehler in der Asslinger Abwehr die Gäste mit 1:0 in Führung. Kurz darauf hatte der nach einem Konterangriff alleine aufs Tor ziehende Eduard Ebner bereits den zweiten Treffer für Lind am Fuß, scheiterte aber am glänzend reagierenden Julian Fürhapter im Tor der Gastgeber.

Die Hausherren fanden gegen die tief stehenden Gäste kein Rezept und liefen immer wieder in gefährliche Konterangriffe der Oberkärntner. So auch nach 17 Minuten, als Lukas Gritschacher nach einem Pass von der rechten Seite bereits das 2:0 markierte. Kurz darauf hatten die Heimischen ihre erste Riesenchance, Lind-Keeper Jakob Karpf reagierte aber gleich zweimal großartig und verhinderte so den Anschlusstreffer.

Für Thal/Assling war die Partie gegen Lind alles andere als einfach, die Hausherren taten sich gegen die tief stehenden Kärntner schwer und liefen mehrfach in gefährliche Konter. Foto: Brunner Images

Die Asslinger wirkten danach zwar sehr bemüht, mussten aber durch einen neuerlichen Fehler in der Abwehr in der 36. Minute das 3:0 durch Michael Unterguggenberger hinnehmen. Als kurz nach dem Wiederanpfiff Rene Löschnig bereits der vierte Treffer für die Gäste gelang, schien die Partie endgültig gelaufen zu sein. Aber nur drei Minuten später brachte ein Eigentor der Gäste die Asslinger auf 4:1 heran und sorgte für einen kleinen Hoffnungsschimmer in der Theurl-Arena. Die Hausherren kamen danach besser ins Spiel und hatten kurz darauf die Riesenchance auf den zweiten Treffer. Nach einem Eckball brachte Denis Kerrniqi den Ball aber nicht im Tor unter.

Doch die Elf von Ibel Alempic bewies großen Kampfgeist – Michael Jungmann verkürzte nach einem Eckball in der 72. Minute auf 4:2. Nun warfen die Gastgeber alles nach vorne und kamen vor allem aus Standards immer wieder gefährlich vor das Linder Tor. Es dauerte aber bis in die Nachspielzeit, ehe Kevin Kofler der Anschlusstreffer gelang. Kurz darauf war dann allerdings Schluss in der Theurl-Arena und so blieb es bei der doch überraschenden 4:3-Heimniederlage der Asslinger.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren