Archive

Matreier bei Holzarbeiten tödlich verunglückt

Am Montagvormittag, 16. September, verunglückte ein 48 Jahre alter Landwirt aus Matrei in Osttirol tödlich als er versuchte, in seinem Wald auf dem Klaunzer Berg in einer Seehöhe von 1.627 Metern einen Baum umzuschneiden. Dabei stürzte offenbar ein oberhalb verkeilter, an den Baum anlehnender Stamm auf ihn herab und klemmte ihn ein. Der 48-Jährige erlitt dabei tödliche Verletzungen. Nachdem der Mann zu Mittag nicht heimkam und auch auf dem Handy nicht erreichbar war, suchte der älteste Sohn den Vater und fand ihn leblos zwischen Bäumen eingeklemmt. Der sofort verständigte  Notarzt konnte nur mehr den Tod des 48-Jährigen feststellen.

Funktioniert Marktwirtschaft auch ohne Wachstum?

Zwei deutsche Wissenschaftler sagen Ja! und präsentieren ihre Utopie in einem Buch.

ÖVP will Pensionssplitting und mehr Kindergarten-Zeit

Außerdem soll die Zahl der Medizin-Studienplätze verdoppelt werden.

4

Oberdrauburg: Nächtliche Sperre der Eisenbahnkreuzung

Aufgrund notwendiger Erhaltungsarbeiten im Bahnhofsbereich von Oberdrauburg muss in der Nacht von heute auf morgen (16./17. September) die Eisenbahnkreuzung mit der Plöckenpass Straße (B 110) gesperrt werden.

Laut ÖBB wird der Straßenverkehr in der Zeit zwischen 23:00 und 04:30 Uhr insgesamt drei Mal für rund 20-25 Minuten vor dem Bahnübergang angehalten. Wer nicht warten will, muss großräumig ausweichen – entweder über das Gitsch- oder das Lesachtal.

Wohnzimmer-Session No 3 – wir verlosen zwei Karten!

Hosja & Moshammer – Nora & Benjamin Zanon – Ripoff Raskolnikov – 21. September im Eck.

14

Thal/Assling: Aufholjagd blieb unbelohnt

Nach katastrophaler erster Halbzeit setzte es gegen Lind eine 4:3-Heimniederlage.

Wichtiger Auswärtserfolg für die Union Matrei

Nach der letztwöchigen 6:0-Heimniederlage gegen Admira Villach musste die Panzl-Elf am 14. September beim Unterliga West-Tabellenführer aus Landskron antreten. In dieser Partie zeigten die Iseltaler eine starke Leistung und gingen nach einer halben Stunde durch einen Treffer von Manuel Amoser in Führung. Kurz drauf hatten die Gäste bei einer Riesenchance von Landskron durch Thomas Krassnitzer das Glück auf ihrer Seite. Auch im zweiten Spielabschnitt boten die Iseltaler den Hausherren voll Paroli, ehe Christoph Jestl in der 80. Minute mit einem wunderschönen Treffer von der Mittellinie den 2:0-Erfolg seiner Mannschaft fixierte.

„Wählen gehen zu dürfen ist ein Privileg“

Bei Lena aus Leisach würde als Bundeskanzlerin die Umwelt an erster Stelle stehen.