Starke WM-Teilnahme der Deferegger Bogenschützen

Clemens Obkircher und Christian Wieser sind nun Welt- und Vizeweltmeister.

Von 9. bis 13. September wurde in Yankton, South Dakota in den USA die Weltmeisterschaft im Bogenschießen nach IFAA ausgetragen. Für zwei Osttiroler Bogenschützen der BSU St. Veit hat sich die Teilnahme an der WM besonders ausgezahlt. Clemens Obkircher krönte sich zum Weltmeister in der Klasse „Bowhunter-Recurve Allgemein“ und Christian Wieser zum Vizeweltmeister in der allgemeinen Langbogen-Klasse.

Christian Wieser (links) und Clemens Obkircher zeigten bei der WM in den USA auf. Foto: BSU St. Veit

Vier Schusstage galt es in Yankton zu absolvieren, davon zwei Mal eine Drei-Pfeil-Runde, eine Doppelhunter- Runde („IFAA-Standardrunde“) und zum Abschluss eine Hunter-Runde. Die 3D-Tierscheiben standen dabei gemäß Regelwerk bis zu 54 Meter entfernt.

Die zwei Parcours (Dakota und Badlands) mit jeweils 28 3D-Tierscheiben wurden im Nationalpark (Lewis & Clark Recreation Area) mit vielen Auf- und Abwärtsschüssen aufgestellt. Täglich wurde neu gepflockt und Tiere wurden versetzt. Im Nationalpark gab es keinen Mobilfunkempfang, wobei die Telefone dennoch ausgeschaltet werden mussten und das Fotografieren erst nach dem Schießen erlaubt war, um nicht mittels App am Handy die Entfernungen abschätzen zu können.

Clemens Obkircher schoss sich in der allgemeinen Bowhunter-Recurve Klasse am ersten Tag in Führung und gab diese bis zum Ende der WM nicht mehr aus der Hand. An den ersten drei Tagen jeweils Topscore geschossen, reichte abschließend eine solide Hunter-Runde zum Gewinn des Weltmeistertitels in dieser prestigeträchtigen Klasse. Nach dem Gewinn des österreichischen Meistertitels in diesem Jahr ist die Auszeichnung als Weltmeister die Krönung einer tollen Saison für Obkircher.

Christian Wieser startete etwas vorsichtiger in die WM. Nach dem ersten Tag noch auf dem 6. Zwischenrang, folgte eine tägliche Leistungssteigerung. Die fulminante Aufholjagd endete für Wieser schlussendlich auf dem hervorragenden 2. Rang, der Wieser somit den Vizeweltmeistertitel in der hart umkämpften Langbogen-Klasse einbrachte.

Im „Team of Nations“ landete die österreichische Mannschaft hinter Italien und den USA auf dem dritten Platz, im Style-Team-Bewerb BH-R siegte das Team Österreich (Rieder, Rieder, Obkircher).

Die Bogensportkameraden der BSU St. Veit fieberten aus der Heimat mit den beiden Schützen mit und die Meldung über die finalen Ergebnisse löste natürlich entsprechende Begeisterungsstürme aus.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren