62-Jähriger bei Bergtour am Cellon verletzt

Ein 62-jähriger Steirer unternahm am 12. Oktober gemeinsam mit zwei Freunden eine Bergtour vom Plöckenpaß auf den Frischenkofel/Cellon über den Normalanstieg von der italienischen Seite. Knapp unterhalb des Gipfels rutschte der Mann im steilen Gelände aus und stürzte – sich mehrmals überschlagend – rund 20 Meter ab. Dabei erlitt er Verletzungen unbestimmten Grades und war nicht mehr gehfähig. Seine Begleiter leisteten Soforthilfe und verständigten die Einsatzkräfte, wegen einer Nebelbank war aber keine Seilbergung möglich. Die Bergretter stiegen zum Verunfallten ab und brachten ihn in die nebelfreie Zone. Von dort wurde er mit dem Hubschrauber in das BKH Lienz geflogen.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren