Landeshauptmann Platter übernimmt Euregio-Vorsitz

Tirol folgt auf Südtirol und hat die Präsidentschaft bis zum Herbst 2021 inne.

Tirols Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) hat am Samstag den Vorsitz der Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino von Südtirols Landeshauptmann Arno Kompatscher (SVP) übernommen. Tirol werde in den kommenden zwei Jahren bis zum Herbst 2021 die Präsidentschaft innehaben, teilte das Land mit. Die Übergabe fand im Rahmen des Abschlussfestes des Kaiser-Maximilian-Gedenkjahres in Innsbruck statt.

LH Günther Platter (Mitte) ist nun für zwei Jahre Euregio-Präsident, im Bild mit dem Südtiroler Landeshauptmann Arno Kompatscher (rechts) und dem Landeshauptmann des Trentino, Maurizio Fugatti. Foto: Land Tirol/Oss

Kompatscher beschrieb die Zeit, in der Südtirol den Vorsitz führte, als „intensive, aber durchaus erfolgreiche Wanderung mit mehr als 60 Projekten“. Die Euregio sei eine „großartige Idee und ein konkretes Projekt“. Auch der Landeshauptmann von Trentino, Maurizio Fugatti (Lega), war bei der Übergabe anwesend und meinte: „Unser Ziel ist es, die Euregio für die Menschen erlebbar zu machen“.

Die Zusammenlegung der Feierlichkeiten rund um Kaiser Maximilian und die Übergabe der Präsidentschaft habe laut Platter mit dem Kaiser direkt zu tun: „Kaiser Maximilian war ein Tiroler im Herzen und ein Europäer im Geiste“. Nächsten Mittwoch findet in Meran der alle zwei Jahre tagende Dreier-Landtag statt.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
haberg

Das wird unser LH schon meistern! Er hat ja ein tolles Team um sich herum!