Asfinag und Land Kärnten vereinbarten Ausbau der S37

Der Ausbau der S37, der Schnellstraße zwischen Klagenfurt und St. Veit/Glan, lag jahrelang auf Eis, nun haben sich Land Kärnten und Asfinag auf einen Umsetzungsplan geeinigt. Das gaben die Vorstände Hartwig Hufnagl und Josef Fiala und Landesrat Martin Gruber (ÖVP) am Freitag bekannt. In einer höchstgerichtlichen Entscheidung war festgestellt worden, dass keine Umweltverträglichkeitsprüfung notwendig ist. Der Baustart für die erste Phase von St. Veit Süd bis St. Veit Nord soll 2022 erfolgen. Drei Jahre später soll der Abschnitt zwischen St. Veit und Maria Saal in Angriff genommen werden. Geplant ist ein „Sicherheitsausbau“ mit Mitteltrennung, derzeit gibt es nur eine doppelte Sperrlinie.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren