Vorschau auf die Fußball-Termine am Wochenende

Drei der vier Osttiroler Vereine treten auswärts an, nur Rapid Lienz mit einem Heimspiel.

Die 13. Runde der Unterliga West beginnt aus Osttiroler Sicht am Samstag um 15:00 Uhr, wenn Nußdorf-Debant bei der WSG Radenthein gastiert. Die Kärntner präsentierten sich zuletzt in guter Form und konnten drei Siege in Folge einfahren, ehe man jüngst gegen Matrei als Verlierer vom Platz ging. In der Tabelle liegen beide Vereine punktgleich auf den Plätzen sechs und sieben. Für Nußdorf-Debant wird die Partie alles andere als einfach, das Team von Klaus Gomig konnte nur eines der letzten fünf Spiele gewinnen, gleich drei Mal setzte es eine Niederlage.

Ebenfalls am Samstag muss die TSU Matrei ran, die um 16:00 Uhr auswärts gegen Sirnitz antritt. Bei den Iseltalern hakt es nach wie vor in Sachen Konstanz – die Panzl-Elf scheint eine Punkteteilung nicht zu kennen, das letzte Remis mit Materie Beteiligung gab es am zweiten Spieltag. Seither gelangen den Matreiern nie mehr als zwei Siege in Folge, von den letzten drei Spielen wurden gleich zwei verloren.

Sirnitz ist – im Gegensatz zum kommenden Gegner – eine der Mannschaften der Unterliga West, die besonders oft Remis spielt. Fünf Spiele beendete man in der laufenden Saison mit einer Punkteteilung. Hoffnung dürfte den Matreiern die Tatsache geben, dass Sirnitz die meisten seiner Punkte auf fremdem Rasen holt. Die Kärntner sind zwar aktuell die beste Auswärtsmannschaft der Liga, vor heimischem Publikum holten sie aber weniger als die Hälfte ihrer bisherigen Punkte.

Thal/Assling gastiert am Samstag um 16:30 Uhr beim SV Sachsenburg. Beide Teams stagnieren seit der achten Runde zwischen den Tabellenrängen acht und elf. Von den letzten vier Spielen gewann Thal/Assling, aber auch Sachsenburg nur eine Partie, zudem halten beide Teams bei jeweils 14 Punkten. Hinzu kommt, dass Sachsenburg in der aktuellen Saison eine der schwächsten Heimmannschaften ist und auch die Asslinger sind momentan nicht für ihre Auswärtsstärke bekannt. In dieser Begegnung riecht es stark nach Unentschieden, das letzte Aufeinandertreffen dieser Teams in Sachsenburg endete 1:1.

Rapid Lienz empfängt am Samstag den Tabellenvorletzten aus Greifenburg. Foto: Brunner Images

Das einzige Heimspiel der Osttiroler Teams bestreitet am Samstag um 17:00 Rapid Lienz gegen Greifenburg. Für die Rapidler wird es im Spiel gegen den Tabellenvorletzten darum gehen, die drei Zähler in der Dolomitenstadt zu behalten. Mit nur einer Niederlage in den letzten acht Spielen arbeiteten sich die Grün-Weißen mittlerweile auf Rang fünf vor. Lienz ist außerdem die zweitbeste Heimmannschaft der laufenden Spielzeit, auswärts holte bisher niemand weniger Punkte als Greifenburg.


Die Spieltermine auf einen Blick:

WSG RADENTHEIN – NUSSDORF-DEBANT, Samstag 15:oo Uhr, Stadtstadion WSG Radenthein
Unser Tipp: 2:1

SGA SIRNITZ – TSU MATREI, Samstag 16:00 Uhr, Sportplatz SGA Sirnitz
Unser Tipp: 2:2

SV SACHSENBURG – THAL/ASSLING, Samstag 16:30 Uhr, Sportplatz SV Sachsenburg
Unser Tipp: 1:1

RAPID LIENZ – SV GREIFENBURG, Sonntag 17:00 Uhr, Dolomitenstadion Lienz
Unser Tipp: 3:1


Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren