Matthias Unterrainer hatte einen sehr starken Tag und besiegte auf dem Weg zu Gold auch den österreichischen Vizemeister. Fotos: Rainer

Matthias Unterrainer hatte einen sehr starken Tag und besiegte auf dem Weg zu Gold auch den österreichischen Vizemeister. Fotos: Rainer

Edelmetall für Osttiroler Judokas in Gleisdorf

Sarah-Marie Wibmer und die Brüder Unterrainer mischten in der Steiermark auf.

Am 12. Oktober machte sich eine Abordnung der Judo Union Raiffeisen Osttirol auf den Weg in die Steiermark zum internationalen Gleisdorfer Stadtturnier. Der Judoklub Gleisdorf feiert heuer sein 60-Jahre-Jubiläum, entsprechend festlich war der Rahmen für die rund 340 Sportlerinnen und Sportler von 32 Vereinen aus Österreich, Slowenien und Ungarn. Für Osttirol standen Sarah-Marie Wibmer, die Brüder Jakob und Matthias Unterrainer und Rainer Presslaber auf der Matte und boten im starken Teilnehmerfeld mit drei Goldmedaillen, einer Silbermedaille und einem vierten Platz eine exzellente Performance.

Drei Kämpfe, drei Siege – Sarah-Marie Wibmer (links) holte souverän den Turniersieg.

Nicht zu bezwingen war einmal mehr Sarah-Marie Wibmer (U14/-40 kg), die ihre drei Kämpfe gewann und souverän den Turniersieg holte – trotz verletzter Schulter und Schmerzen. Auch der Jüngste im Bunde, Jakob Unterrainer, holte in der Kategorie U12 bis 50 kg souverän den Turniersieg und startete gleich nochmal in der offenen Klasse (+55 kg), wo er weitere drei Kämpfe absolvierte. Die ersten beiden, deutlich größer gewachsenen Gegner, legte Jakob gekonnt auf die Matte. Im dritten Kampf ließ er sich ebenfalls nicht biegen, letztendlich ging der Sieg aber an seinen niederösterreichischen Gegner Wendelin Hattinger vom Judoteam Shiai Do. Mit gleich zwei Medaillen – Gold und Silber – an einem Turniertag fiel Jakob freilich auch bei der Siegerehrung auf, denn allzu viele „Doppelstarter und Doppelsieger“ gab es nicht.

„Sein unbändiger Trainingseifer bescherte Matthias diesmal den Turniersieg”, resümierte Trainer Klaus Rainer nach dem Antreten von Matthias Unterrainer, der eine Gewichtsklasse aufsteigen musste und dennoch gegen den Slowenen Jan Spilak, Tobias Grill von der Union Stainz und David Dirnbauer vom ASKÖ Mürzzuschlag siegte. Abschließend stand der Osttiroler dem regierenden österreichischen Vizemeister Alexander Falk vom TSV Hartberg gegenüber. Die beiden lieferten einen tollen Fight über die reguläre Kampfzeit. Der Kampf ging ins Golden Score, wo Matthias seinen Kontrahenten nach wenigen Sekunden mit einer schönen Wurftechnik und einer Wazari-Wertung besiegte und sich zum Turniersieger krönte. Rainer Presslaber, klar näher an der 66 kg-Gewichtsklasse, musste in der Kategorie U16/73 kg die körperliche Überlegenheit seiner Gegner anerkennen, belegte mit einem Sieg aber dennoch den guten 4. Platz.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren