Schon Tradition hat die Show der polizeilichen Sondereinheit Cobra am Landhausplatz. Foto: Land Tirol/Die Fotografen

Schon Tradition hat die Show der polizeilichen Sondereinheit Cobra am Landhausplatz. Foto: Land Tirol/Die Fotografen

Tag der offenen Tür im Innsbrucker Landhaus

Das Motto am Staatsfeiertag war heuer: „Tirol im Herzen. Europa im Geiste!“

„Tirol im Herzen. Europa im Geiste!“ – unter diesem Motto stand der diesjährige Tag der offenen Tür im Landhaus. „Die kommenden zwei Jahre, in denen Tirol die Präsidentschaft in der Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino innehat, stehen ganz im Zeichen der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit und des Austauschs. Deshalb rücken wir die Euregio auch am Tag der offenen Tür prominent in den Mittelpunkt. Die Euregio soll noch greifbarer, erlebbarer und sichtbarer werden – und die Menschen sollen wahrnehmen, wie wichtig die Euregio ist und dass wir alle von ihr profitieren“, erklärt Tirols Landeshauptmann Günther Platter.

Fast 20.000 Besucher und Besucherinnen nutzten die Möglichkeit, einen Blick hinter die Verwaltungskulissen des Landes zu werfen. „Dieser besondere Tag bietet uns die Möglichkeit, der Bevölkerung die Arbeit des Landtages näherzubringen, Abläufe zu erklären und etwas zur Geschichte unseres Tiroler Parlaments zu erzählen. Bei der gelockerten Stimmung ergeben sich Jahr für Jahr viele bereichernde Gespräche. Der Tag der offenen Tür ist für mich eine unverzichtbare Institution geworden,“ resümierte Landtagspräsidentin Sonja Ledl-Rossmann.

Landtagspräsidentin Sonja Ledl-Rossmann gab gerne Auskunft über die Arbeit und die Geschichte des Landesparlaments.

Während es im Großen Saal des Landhauses umfassende Informationen zur Euregio sowie Tirol und Europa gab, tummelten sich Groß und Klein nicht nur im, sondern auch rund um das Landhaus bei den etwa 100 Ausstellenden: Die Abteilungen des Landes präsentierten an Ständen ihr Leistungsspektrum, zahlreiche Partner- sowie Einsatzorganisationen informierten die Besucher und gaben Einblicke in ihre Arbeit und beim Kinder- und Familienprogramm, mit Clowns, Zauberer und Bluatschink, gab es viel zu hören und zu sehen.

Nicht fehlen darf beim Tag der offenen Tür traditionell eine abwechslungsreiche musikalische Untermalung. Nach dem Frühschoppen mit den Preisträgern des 9. Blasmusikpreises folgten Orgelkonzerte in der Georgskapelle, eine Darbietung des Kirchenchors Anras und des Volksensembles Cantilena Tyrolensia – beide mit dem 7. Tiroler Landespreis für Chöre und Vokalensembles ausgezeichnet – sowie der Auftritt von 2seedsleft, eine Band der grenzüberschreitenden Euregio-Musikplattform UploadSounds.

Bluatschink war ebenfalls mit von der Partie und begeisterte die kleinen Besucher mit zwei Kinderkonzerten. Fotos: Land Tirol/Die Fotografen
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren