Bankomat im Gailtal gesprengt: Zwei Verdächtige gefasst

In der Gemeinde Kirchbach (Bezirk Hermagor) wurde in der Nacht zum 11. November um 02:45 Uhr ein Bankomat der Dolomitenbank Osttirol-Westkärnten gesprengt. Die Geldkassetten blieben unversehrt, die Täter machten keine Beute. Durch die Detonation wurde jedoch der Vorderteil der Bank schwer beschädigt.

Laut ORF-Kärnten wurden im Zuge der Großfahndung, die seit Montagmorgen lief, zwei verdächtige Männer aus Rumänien gefasst und einvernommen. Der Vorfall in Kirchbach ist die mittlerweile fünfte derartige Tat, die seit Anfang Juni in Osttirol und Kärnten verübt wurde.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren