Leichte Zuwächse in der Tiroler Sommersaison 2019

Von 1. Mai bis 31. Oktober 2019 kamen 6,2 Millionen Gäste nach Tirol. Das entspricht einem Plus von 1,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Auch die Übernachtungen stiegen um 1,6 Prozent auf 22,2 Millionen an. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer lag bei 3,6 Tagen und blieb konstant. In Osttirol stieg die Zahl der Nächtigungen wie berichtet um 1,3 Prozent auf mehr als 1,2 Millionen. Der Bezirk liegt in der Sommerbilanz hinter Innsbruck und seinen Feriendörfern und dem Ötztal auf Platz drei unter 34 Tourismusverbänden Tirols. Fast 80 Prozent aller Tiroler Übernachtungen im Sommer entfallen auf Gäste aus Deutschland, Österreich, den Niederlanden und der Schweiz.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
leiWEITERso

Auf Platz drei rangiert also der TVBO unter den 34 Tourismusverbänden Tirols. Na wumm… das klingt doch grandios... oder war da nicht noch was? Ah, da gabs doch die (Zwangs)fusion und wurden die damaligen drei Tourismusverbände zu einem Tourismusverband vereinigt und schafft dieser Großverband heute zusammen gerade mal 5 % der gesamten Tiroler Nächtigungszahlen. 5 %... der ganze Bezirk!! So grandios klingt das dann schon wieder nicht mehr…!? Die Täler wurden Dank der Fusion zu Bittstellern, Ortsbudgets wurden abgeschafft. Wenn Gerüchten Glauben geschenkt werden darf, verfügt einzig Lienz dank des „Lienzer Obmanns“ über ein fettes Ortsbudget… sollte dieses Gerücht der Wahrheit entsprechen zaubert selbst die teure Lienzer Weihnachtsbeleuchtung keinen friedlichen Glanz auf die Gesichter der Pflichtmitglieder... in den Tälern bleibt es finster!