Kärntner Landtag beschloss Budget für 2020

Im Kärntner Landtag ist am Donnerstag mit den Stimmen der Regierungskoalition aus SPÖ und ÖVP das Budget für das Jahr 2020 beschlossen worden. Es weist ein Nettofinanzierungsdefizit von 97 Millionen Euro auf. Die Opposition übte Kritik an der Aufnahme von neuen Schulden. Im Voranschlag stehen Einzahlungen von 2,54 Auszahlungen von 2,64 Milliarden Euro gegenüber. Inklusive Tilgungen von 173 Millionen Euro beläuft sich das Bruttofinanzierungsdefizit auf 270 Millionen Euro. Das Maastricht-Defizit des Landes liegt bei 13,5 Millionen Euro, inklusive der ausgegliederten Rechtsträger liegt es bei 30 Millionen Euro. Die Pro-Kopf-Verschuldung steigt von 6.341 Euro auf 6.372 Euro.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren