3:2 Heimsieg der Eislöwen gegen das Hubener Farmteam

Das Spiel am 22. Dezember in der Lienzer Eisarena war gerade einmal 77 Sekunden alt, ehe die Hausherren erstmals jubelnd abdrehten. Nach Zuspiel von Matthias Weitlaner sorgte Jonas Blaßnig für die Lienzer Führung. Aber die Gäste steckten den Schock sehr rasch weg und boten dem Favoriten einen Kampf auf Augenhöhe. Mathias Steiner gelang im Mitteldrittel der Ausgleich zum 1:1. Im Schlussabschnitt nutzten die Eislöwen zwei Fehler der Hubener Abwehr eiskalt aus und gingen durch Albert Fersterer und Christian Wernisch mit 3:1 in Führung. Noch einmal konterten die Iseltaler, mehr als der Anschlusstreffer durch Andre Payr zum 3:2 war an diesem Abend aber nicht drinnen.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren