Lienz: Christian Hirschbühl im Slalomtraining verletzt

Der ÖSV-Techniker verletzte sich am Hochstein und fällt für das Rennen in Zagreb aus.

Am Freitag, 3. Jänner, und Samstag, 4. Jänner, trainierte das Herren-Slalomteam des ÖSV am Lienzer Hochstein, um sich für die intensiven Rennwochen im Jänner vorzubereiten. Nach einem erfolgreichen Trainingstag am Freitag – es war unter anderem der erste bestandene Härtetest für Manuel Feller nach seinem Bandscheibenvorfall – hat sich Slalomass Christian Hirschbühl am Samstag im Training am Hochstein verletzt. Das teilte der ÖSV noch am selben Tag auf seiner Homepage mit.

Christian Hirschbühl verletzte sich beim Training auf der Hochstein-Piste in Lienz. Foto: Expa/Groder

Der Vorarlberger habe sich demnach eine starke Leistenzerrung und eine Adduktorenverletzung am rechten Bein zugezogen. Hirschbühl fällt damit für den heutigen Weltcupslalom in Zagreb aus.

Der Zeitpunkt für eine Verletzung sei zwar ungünstig, dennoch hoffe der Vorarlberger auf eine kurze Ausfallzeit und einen Start in Madonna di Campiglio. Das Nachtrennen im Trentino steigt bereits am kommenden Mittwoch, 8. Jänner. Danach folgen Bewerbe in Adelboden und Wengen (SUI) sowie die Heimrennen in Kitzbühel und Schladming.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren