Tiroler FPÖ fordert Rücktritt von Johannes Margreiter

Ein Tweet des Tiroler NEOS-Abgeordneten sorgt für Empörung bei den Blauen.

Johannes Margreiter, Tiroler Abgeordneter der NEOS im Parlament,  hatte die Freiheitlichen auf Twitter im Zuge der Auseinandersetzung um die neue Justizministerin Alma Zadic (Grüne) als „Nazitruppe“ bezeichnet. Die FPÖ forderte den umgehenden Rücktritt von Margreiter und sprach von einem Skandal.

„Einmal mehr zeigt sich hier die ganze von reinem Ressentiment und abgrundtiefer Dummheit gesteuerte Niedertracht der hoffentlich nie mehr Regierungspartei seienden Nazitruppe namens FPÖ!“, schrieb der Haller Rechtsanwalt Margreiter, der seit der vergangenen Nationalratswahl im Nationalrat sitzt. „Wenn er nur einen Funken an Anstand hat, dann tritt er noch heute zurück, denn er ist eine Schande für die Demokratie in Österreich“, forderte Tirols FPÖ-Landesparteigeneralsekretär LAbg. Patrick Haslwanter indes sofortige Konsequenzen.

Ins selbe Horn stieß der freiheitliche Tiroler Nationalratsabgeordnete Peter Wurm. „So etwas ist ein Skandal und beweist die Gedankenwelt der NEOS. Es ist nicht nur eine Verharmlosung des nationalsozialistischen Schreckensregimes, sondern eine Beleidigung aller Wählerinnen und Wähler der Freiheitlichen Partei“, erklärte Wurm in einer Aussendung. Margreiter war für die APA vorerst nicht erreichbar.

„Eine Beleidigung aller Wählerinnen und Wähler der Freiheitlichen Partei“, ortet der freiheitliche Nationalratsabgeordnete Peter Wurm (rechts neben Parteikollege Gerald Hauser) durch den NEOS-Mandatar Johannes Margreiter. Foto: Expa/Groder
Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

2 Postings bisher
manchmalgottseidankexilosttiroler

Wenn man die Angriffe auf die neue Justizministerin betrachtet,so ist"Nazitruppe" dann doch übertrieben. Bei der "abgrundtiefen Dummheit" der blauen Geistesriesen fällt mir aber ehrlich gesagt kein Gegenargument ein. Da hat er Recht der Herr Magreiter.

    bergfex

    Bei dieser Meinung ist es wirklich besser sie bleiben im Exil, möglichst weit weg.