Angefeuert von vielen Zusehern rund um den Hauptplatz-Parcours sprintet Bernhard Tritscher zum Sieg in Lienz. Foto: Expa/Angerer

Angefeuert von vielen Zusehern rund um den Hauptplatz-Parcours sprintet Bernhard Tritscher zum Sieg in Lienz. Foto: Expa/Angerer

Bernhard Tritscher gewinnt Dolomitensprint in Lienz

Spannende Duelle vor toller Kulisse auf dem Hauptplatz. Alice Candlini siegt im Damenbewerb.

Beim „Dolomitensprint“ am 17. Jänner auf dem Lienzer Hauptplatz sorgten ein hochkarätiges Teilnehmerfeld und eine beachtliche Zuschauerkulisse für einen gelungenen Start in das Dolomitenlauf-Wochenende. 53 Herren traten an, darunter zwölf Weltcup-Starter sowie der russische Olympiasieger Eugeny Dementiev und der Schweizer Weltcupsieger Toni Livers. Bei den Damen gingen zehn Läuferinnen an den Start.

Auf der 350 Meter langen Runde ging es über Vorläufe und drei Halbfinal-Läufe ins große Finale der besten vier Herren. Die Zuschauer erlebten auf dem technisch anspruchsvollen Parcours – gespickt mit Schanze, Spitzkehre und Steilrampe – spannende Duelle. Je fünf Läufer matchten sich in elf Vorläufen. Nach drei Halbfinal-Läufen qualifizierten sich die beiden Österreicher Bernhard Tritscher und Michael Föttinger sowie der Slowene Miha Jan und der Deutsche Max Olex als „Lucky Loser“ für das Finale.

Bis zur letzten Runde sah es nach einem rot-weiß-roten Doppelsieg aus: Michael Föttinger führte knapp vor Tritscher, der sich bei der letzten Zielpassage an Max Olex vorbeischob. Doch bei der Abfahrt stürzte Föttinger und so war der Weg frei für den ersten Sieg des Salzburgers Bernhard Tritscher, der die Ehrenrunde mit der Österreich-Flagge absolvierte. „Der Dolomitenlauf ist eine Institution im Langlaufsport und hat viel Vorarbeit für den Sprintbewerb gemacht. Ich war schon öfter hier und bin sehr glücklich, dass es endlich mit dem Sieg geklappt hat,“ kommentierte der derzeit beste ÖSV-Langläufer seinen Heimsieg. Hinter Olex belegte Miha Jan den dritten Platz.

Einen italienischen Sieg gab es bei den Damen. Nach drei Vorläufen schafften es die beiden Österreicherinnen Lisa Achleitner und Anna-Maria Wörndle ins Finale. Doch dort dominierte die Italienerin Alice Candlini, die einen sicheren Vorsprung ins Ziel brachte. Achleitner fing in der letzten Kurve Wörndle noch ab und sicherte sich vor ihrer Landsfrau den zweiten Platz.

Slideshow: Expa Pictures/Angerer

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

16 Postings bisher
Urmel

@gabi755 ..und ich hab schon gemeint, ich wär der einzige, dem das auffällt ! Aber solange den Strippenziehern beim TVB für eben diese 3 "Veranstaltungen" (Events wären es erst, wenn wirklich Zuschauerinteresse vorhanden wäre) noch von der den Lobbyisten die Füße geküsst werden - in welcher Form auch immer - wird`s so weiterlaufen. Leider.

senf

nur so am rande: wenn man solche volkssportevents schon nach gebirgsgruppen benennt, sollte man auch sagen, dass der "dolomitensprint" in den hohen tauern stattfindet und ihn danach benennen müsste. 😛

    Christof

    Entweder ich versteh deinen Schmäh nicht, oder du hast geographische Schwächen?🤔

    Dass der Lienzer Hauplatz mit den Hohen Tauern wenig zu tun hat, ist mir klar, aber die Lienzer Dolomiten sind ja nicht allzu weit weg, oder?!?

      senf

      @christof: weder schmäh noch unkenntnis, die frage ist immer der blickwinkel.

      die drau und die isel sind grenzflüsse. ok?

      nördlich der drau liegen die villgrater berge, die nach der gebirgseinteilung bis zur mündung der isel in die drau reichen und zum gebirgsstock der hohen tauern (zentrale ostalpen) zählen (von lienz-west, leisach und entlang sämtliche oberländer gemeinden bis zum villgrater bach).

      zu den hohen tauern zählt auch die schobergruppe, deren ausläufer östlich entlang der isel durch lienz bis zum debantbach reicht (... oberlienz, patriasdorf, peggetz bis in die debant)

      als lienzer dolomiten wird der westliche teil der gailtaler alpen genannt, die sich zwischen der gail und der drau erheben (z. bsp: lavant, tristach, lienz/süd bis hinauf nach sillian).

      der lienzer hauptplatz bis zum unteren bahnhofsplatz zählt also noch zum ausläufer der hohen tauern mit den gebirgsstock der villgrater berge.

      und wenn man vom lienzer hauptplatz durch den turm der antoniuskirche blickt, sieht man in die kreuzeckgruppe (teil der zentralen ostalpen).

      die eigentlichen dolomiten (südliche ostalpen) liegen fernab von lienz zwischen den gailtaler alpen und bozen. aber das nur nebenbei.

      ich finde, die gebirgskulisse rund um den lebenswerten lienzer talbereich ist imposant und beeindruckend!

      Quelle: gebirgsgruppeneinteilung AV, neudef. 1984, f&b, und: in den geographiestunden manchmal aufgepasst. 😉

      nikolaus

      Ich tippe auf LehrerIn oder JuristIn. Senf, wenn du schon so genau bist, eine Frage, die du sicher auch auf Punkt und Strich ausrechnen kannst: Wie viele Kilometer des gesamten Dolomitenlaufs liegen südlich, wie viele nördlich der Drau?

      senf

      @nikolaus: es geht nicht um den dolomitenlauf, dieser trägt seinen namen ja zurecht. es ging mir bei meiner anregung lediglich um den DOLOMITENSPRINT, der ja auf demlienzer hauptplatz stattfindet und somit in den hohen tauern ausgetragen wird.

      wenn du die streckendetails vom dolomitenlauf abmessen willst, dann am besten bei

      https://maps.tirol.gv.at/synserver;jsessionid=445CFCDBEFE5C6F8098904D2FC5265E7?user=guest&project=tmap_master

      ps: nimms nicht so ernst 😉

      nikolaus

      Ach so! Ich fasse also zusammen: Freitag: Hohe-Tauern-Sprint (weil am Hauptplatz in Lienz) Samstag: Karnischer Alpen-Lauf (weil in Obertilliach) Sonntag: Lienzer Dolomitenlauf (weil am Rande der Lienzer Dolomiten) Viel Spaß bei der Vermarktung!!!

      PS: Lass dich nicht so leicht auf die (Schnee-)Schaufel nehmen 😂😂😂

      senf

      perfekt, ich staune nikolaus, ein sack nüsse sei dir gegönnt!

Kapatieme

In der Zeitung schreiben sie was von Abfahrtslauf. Was nun: Dolomitenlauf oder Abfahrtslauf? Oder Dolomitenabfahrtslauf?

gf

Warum fällt eigentlich immer direkt vor einer Veranstaltung am Hauptplatz die Webcam (https://www.bergfex.at/lienz/webcams/c5960/) aus?

Spanidiga

Immer wieder diese Blärrer...wen nicht gleich in der eigenen Tasche das Geld klingelt.....anstatt froh zu sein...das überhaupt solche Veranstaltungen gibt.....ohne Anfang in Lienz...wäre nie was in Obertilliach gewesen....dann wird nichts dabei sein...das zum Jubileum Anstrengungen unternommen werden,wieder was in Lienz zu machen.....

gabi755

Wow, toll in Szene gesetzt! Mega Aufwand, Olympia Charakter! Ca. 1000 Zuschauer! Sehr kompetente Umsetzung durch Freiwillige und bezahlte Dienstleister!! Kompliment und Respekt! Interessehalber stellt sich mir die Frage, ob dieser Event in die Sparte "Effizientes, zeitgemäßes und nachhaltiges Tourismusmarketing" fällt oder ob er nur ein Hobby-Event darstellt? Gibt es ein Nächtigungsplus, Einnahmen durch Sponsoren und Merchandising, Einnahmen von Ausstrahlungsrechten zB ORF Sport Plus? Und schliesslich die Ausgaben? Ich bin gespannt auf diese "Hobby"-Event-Auswertung, bei dem alle Osttiroler Touristiker mitbezahlen.

    michael68

    :-D egal was man macht. Es geht ein paar Leuten immer nur um die Kosten. Glaube nicht dass du es am Monatsende am Lohnzettel spüren wirst.

    Am besten es wird in Osttirol gar nichts mehr gemacht. Aber auch dann wird wieder gejammert. Auf jeden Fall war es ein tolles Event und hat mehr Begeisterung hervorgerufen als wie die bewerbe bei den letzten Olympischen Winterspielen in Südkorea.

      gabi755

      michael68, du scheinst ja voll im Bilde zu sein und so gar nicht langweilig. gar nichts mehr machen? weist du wie viele Vermarktungs-Ideen der Osttirol Werbung von guten Leuten bereits präsentiert wurden? und immer die gleiche antwort "kein geld". na dann schauen wir uns eben dieselben 3 bewerbe im jahr an, bis uns die inkontinenz erreicht :)

      senf

      @michael68: interessanter vergleich: dolomitenlauf in osttirol und olympia in südkorea. dir sind die spiele in s-korea zu ohren gekommen, den s-koreanern der dolomitenlauf und osttirol sicher nicht, wage ich zu behaupten.

      @gabi755: ich tippe auf hobby-event, das vorwiegend mit geldern und sachleistungen des tvb (auch LBB) und des steuerzahlers bezahlt wird, denn das geld, das der TVB-obmann über den tisch schiebt, nimmt derselbe als obm des LRC in empfang (anmerkung: ... zuständig für grossveranstaltungen, siehe homepage LRC)

      nichtsdestotrotz; gratulation den siegern

      PS: laut bildern oben 46 dolomitenlauf, laut orf/obm: 50 Jahrjubiläum. was nun?

      rebuh

      @senf, du obergscheiter, nur für dich, 50 Jahre Dolomitenlauf, einige male musste wegen Schneemangel abgesagt werden, ergibt 46. Dolomitenlauf!