Johannes Fuetsch steuerte das vierte Tor zum 5:1 Heimsieg der Hubener Eisbären gegen Steindorf bei. Foto: Brunner Images

Johannes Fuetsch steuerte das vierte Tor zum 5:1 Heimsieg der Hubener Eisbären gegen Steindorf bei. Foto: Brunner Images

UECR Huben besiegt Serienmeister Steindorf

Hoher 5:1 Heimsieg für die Eisbären im Kärntner Alps Hockey Cup Division 1.

Wieder einmal war einer der großen Titelfavoriten in Huben zu Gast, der ESC Steindorf, der etwas ersatzgeschwächt nach Osttirol anreiste. Und so hielten die Hausherren in der Eisarena von Beginn an gut mit. Bereits in der dritten Minute gelang Martin Pewal das 1:0 für Huben. Zwar kamen auch die Gäste immer wieder gefährlich vor das Hubener Tor, doch Alexander Riepler schloss einen schnellen Konter mit dem 2:0 für die Eisbären ab. Die Freude darüber währte allerdings nicht lange. Nur eine Minute später erzielte Dominik Mosser den Anschlusstreffer.

Im zweiten Spielabschnitt rechnete alles mit der großen Offensive der Gäste, aber Huben durchkreuzte dieses Vorhaben nach nur zwei Minuten. Jakob Schwarzer erhöhte auf 3:1 für die Iseltaler. Der ESC Steindorf versuchte einiges, doch Huben verteidigte konsequent, und ab Halbzeit schienen bei den Gästen auch die Kräfte zu schwinden. Trotzdem blieb es bis zur Pause bei der knappen Führung der Hausherren.

Im Schlussdrittel blieb das große Aufbäumen der Gäste ebenfalls aus, nach einem schnellen Treffer zum 4:1 gleich nach Wiederbeginn durch Johannes Fuetsch kippte das Match endgültig auf die Seite der Eisbären. Als dann Kevin Veider noch zum 5:1 nachlegte, war die Partie gegessen. Steindorf konnte nicht mehr zulegen, schwächte sich durch zahlreiche Fouls selbst und so fuhr der UECR Huben einen sensationell hohen 5:1 Erfolg sicher ein.

UECR Huben : ESC Steindorf 5:1 (2:1,1:0, 2:0)
Tore: Martin Pewal, Alexander Riepler, Jakob Schwarzer, Johannes Fuetsch, Kevin Veider

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren